Stand: 06.09.2017 14:48 Uhr

Super-Mario zieht den Blaumann aus

Die Turbulenzen auf dem Arbeitsmarkt verschonen auch einen ganz besonderen Klempner nicht: Die Computerspiel-Figur Super Mario ist ihren Job nämlich los. Das gab jetzt die Firma Nintendo bekannt. Sorgen um seine Zukunft muss sich der umtriebige kleine Kerl aber wohl nicht machen ...

Eine Glosse von Detlev Gröning

Bild vergrößern
Im Nintendo-Videospiel Mario Bros. hatte Super Mario 1983 erstmals eine blaue Hose und ein rotes Hemd an.

Das wird ein harter Schlag ins Kontor der Heizungs- und Sanitärinnung: Altgeselle Mario, der sprunggewaltige Digitalklempner mit italienischem Migrationshintergrund, muss Eckventil und Rohrzange zur Seite legen.

Dabei haben wir den Handwerker doch gefühlt erst vorgestern noch in der Daddelhalle über das Baugerüst bei "Donkey-Kong" gelotst, bis ihm ein Orang-Utan auf der obersten Etage ein Weinfass auf die Kappe geworfen hat. Andererseits hätten wir neidlos akzeptiert, dass so einer nach 35 Jahren Gehüpfe und Gerenne durch zahllose Computer und Konsolen abschlagsfrei in die Rente will. Aber so verhält es sich nicht.

Es ist ja immer das Gleiche: Der kleine Mann auf dem Bildschirm wird gar nicht gefragt. Bei einem Perspektivgespräch im japanischen Heimatbetrieb wurde unserem Mario lediglich mitgeteilt, den aktuellen Zeitgeist verlange es nicht mehr nach Arbeitsschuhen und dem Blaumann vom Miele-Kundendienst, sondern nach Surfbrett, Tennisplatz und Golfanlage. Prinzessin Peach müsse sich als mündige Avatarin zukünftig selbst befreien, und ein Gas-Wasser-Spezialist, der im Bauboom nach Münzen springt, sei ja wohl noch unrealistischer als jedes Pixelmonster.

Logo von NDR Info und das Gesicht einer Frau © f1online

Für Super Mario hat sich's ausgeklempnert

NDR Info - Auf ein Wort -

Super Mario aus dem gleichnamigen Videospiel soll seinen Klempner-Beruf aufgeben. Seine japanischen Erfinder wollen die Figur modernisieren. Detlev Gröning bittet auf ein Wort.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Da gab es für den Superklempner kein Argumentieren - weder mit dem Fachkräftemangel im Baugewerbe noch mit der Vorbildfunktion für die junge Generation, die jetzt vor ihren Monitoren zu dem Schluss kommen könnte, die letzten hart arbeitenden Menschen, die schweißüberströmt ihr Brot verdienen müssten, seien Bob der Baumeister sowie die männlichen Protagonisten in amerikanischen Pornoclips.

Darüber hinaus verlässt mit Mario zwar nicht der Lustigste, aber dafür der Letzte seiner Zunft das Unterhaltungsgewerbe. Mit Meister Röhrich aus Flensburg, der schon vor längerer Zeit sein finales Unheil angerichtet hat, teilte sich Super Mario lediglich den Vorteil mehrerer Leben: Letzterer, wenn irgendein Displaygespenst schneller war, der Zeichentrick-Kollege, wenn er wieder mal mit einer kompletten Baustelle in die Luft flog.

Zurück bleiben jetzt nur die Zunftmitglieder der ungekünstelten Realität, die keine Prinzessinnen vor Monstern, sondern Altbaubesitzer vor Wasserschäden und Schornsteinfegern retten.

Erhalten bleibt vielleicht das elterliche "der Ton kommt aus!", wenn sich die Smartphone-Generation gesenkten Hauptes in die Rücksitze fallen lässt und der Mario-Soundtrack zum Familienausflug 100 Kilometer lang aus den Handgeräten düdelt.

Die Fans des Jump-and-Run-Installateurs bauen jetzt darauf, dass Marios Bruder Luigi den Traditionsbetrieb weiterführt. Sie teilen sich das Motto mit denjenigen, die einen echten Klempner an die alte Gasheizung bestellt haben: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!"

Weitere Informationen
mit Video

Super Mario Run: Der Klempner ist zurück!

23.03.2017 14:20 Uhr
N-JOY

Einfach rennen - so funktioniert das neue Super-Mario-Spiel. Jetzt ist es auch für Android da. Das Spiel weckt Nostalgie, macht Spaß, hat aber einen großen Minuspunkt! Was Einsteiger wissen müssen. mehr

Super Mario Run: Fake-App will an euer Bankkonto

11.01.2017 12:50 Uhr
N-JOY

Er rennt, hüpft und sammelt Münzen - zumindest auf dem iPhone. Android-Nutzer sollten sich von "Super Mario Run" noch fernhalten. Denn mit einer Fake-App wollen Betrüger euer Bankkonto kapern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 06.09.2017 | 18:25 Uhr