NDR Info Nachrichten von 13:00 Uhr

Abschied von Shimon Peres

Jerusalem: Israel hat den ehemaligen Staatspräsidenten und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres zu Grabe getragen. Führende Persönlichkeiten aus aller Welt nahmen an den Bestattungs-Feierlichkeiten teil, so auch US-Präsident Obama, Bundespräsident Gauck und Palästinenserpräsident Abbas. Der israelische Regierungschef Netanjahu bezeichnete Peres als einen der größten Anführer des jüdischen Volks. Staatspräsident Rivlin sprach von einem Ende der Ära der Giganten. Obama rief bei der Trauerfeier auf dem Friedhof Herzl-Berg in Jerusalem dazu auf, die Friedensbemühungen von Peres fortzusetzen. Die Trauerfeierlichkeiten fanden unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt Shimon Peres war im Alter von 93 Jahren am Mittwoch gestorben, zwei Wochen nach einem schweren Schlaganfall. Er gehörte zur Generation der Gründerväter Israels.

Bochum-Feuerwehr weiter im Einsatz

Bochum: Auch Stunden nach dem Ausbruch des verheerenden Brandes im Universitäts-Klinikum "Bergmannsheil" sind noch Feuerwehren im Einsatz. Vorraussichtlich wird es den ganzen Tag dauern, bis die letzten Glutnester gelöscht sind. Bei dem Feuer sind in der Nacht 2 Menschen ums Leben gekommen, mindestens 16 wurden verletzt. Der Brand war nach Angaben der Einsatzkräfte im Zimmer eines Patienten ausgebrochen und habe vom 6. Stock des Klinikums auch auf die nächsten beiden Etagen und das Dachgeschoss übergegriffen. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Ein Bettenlager könnte das Ausbreiten der Flammen begünstigt haben, so NRW-Innenminister Jäger am Brandort in Bochum.

Börse: Deutsche Bank verliert weiter

Frankfurt am Main: Die Deutsche Bank gerät an der Börse immer weiter unter Druck. Die Aktie sank zu Handelsbeginn um weitere neun Prozent ab und stand zeitweise bei unter zehn Euro. Hintergrund sind Berichte, dass einige Hedgefonds in den USA ihre Geldbestände abgezogen hätten. Zuvor hatte es bereits Spekulationen über mögliche Staatshilfen gegeben. In den vergangenen zwei Wochen verlor die Deutsche Bank ein Viertel ihres Wertes. Dem Geldhaus drohen in den USA wegen illegaler Hypothekengeschäfte Strafzahlungen in Milliardenhöhe. Vorstandschef Cryan rief die Mitarbeiter in einer E-Mail auf, Vertrauen in die Deutsche Bank zu bewahren, die ein starkes Fundament habe. Cryan sieht Spekulanten am Werk.

Ethik-Kommission zu automatisiertem Fahren

Berlin: Eine Ethik-Kommission beschäftigt sich seit heute mit den moralischen Fragen, die automatisiertes Fahren aufwirft. Das Gremium unter Leitung des früheren Verfassungsrichters die Fabio soll einen rechtlichen Rahmen definieren, an dem sich Programmierer von Fahrcomputern orientieren müssen. Bundesverkehrsminister Dobrindt sagte, automatisiertes Fahren werde den Verkehr sicherer machen. Die Politik müsse aber auf die damit verbundenen ethischen Fragen Antworten geben. Zwei Grundsätze hatte der CSU-Politiker bereits festgelegt. So sollen Fahrcomputer bei einer Gefahr immer zuerst Menschen schützen und nicht Sachwerte. Zum anderen darf es keine Klassifizierung von Verkehrsteilnehmern geben - ein Auto darf demnach nicht den Tod eines alten Menschen eher in Kauf nehmen als den eines Kindes.

Oersdorf: Staatsschutz war eingeschaltet

Bad Segeberg: Nach dem Angriff auf den Bürgermeister der Gemeinde Oersdorf ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Ein Sprecher erklärte, das mögliche Motiv könne auch außerhalb möglicher fremdenfeindlicher Hintergründe liegen. Der 61-Jährige Bürgermeister war gestern von einem Unbekannten mit einem Knüppel oder einem Kantholz hinterrücks niedergeschlagen worden - kurz vor einer Gemeinderatssitzung, bei der es um die Unterbringung von Flüchtlingen ging. In den vergangenen Monaten hatte der Bürgermeister bereits mehrere fremdenfeindliche Drohbriefe erhalten. Der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz des Landes Schleswig-Holstein hatte den Politiker unter Polizeischutz gestellt. Die eingesetzten Beamten konnten den Angriff aber nicht verhindern.

Bahn erhöht Preise im Fernverkehr

Berlin: Die Deutsche Bahn erhöht die Fahrpreise im Fernverkehr. Sie steigen zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember durchschnittlich um 1,3 Prozent. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, bleiben die Preise für die Bahncard 25 und die Bahncard 50 für Privatkunden unverändert. In der zweiten Klasse der IC und ICE soll den Reisenden ab Dezember eine kostenlose Internetverbindung per WLAN zur Verfügung stehen. Wegen der Billigkonkurrenz der Fernbusse hatte sich die Deutsche Bahn in den vergangenen Jahren mit Preiserhöhungen im Fernverkehr zurückgehalten.

Wettervorhersage

Das Wetter:Im südöstlichen Niedersachsen zeitweise Regen, Höchstwerte 16 bis 19 Grad. In der Nacht oft klar, Tiefstwerte 12 bis 6 Grad. Morgen sonnige Abschnitte, aber auch Schauer, im Süden und Osten teils kräftiger Regen, 14 bis 19 Grad. Am Sonntag wechselhaft mit Schauern bei 14 bis 17 Grad.

04:50 min

Die NDR Info Nachrichten zum Nachhören

30.09.2016 13:04 Uhr

Tagsüber im Viertelstundentakt, zwischen 20 und 6 Uhr stündlich: Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion. Audio (04:50 min)

Das NDR Info Nachrichtenarchiv

Was waren wann die wichtigsten Nachrichten? Hier finden Sie die NDR Info Nachrichten zum Nachlesen. mehr