Hoffnung auf ein neues Leben - Angst vor Abschiebung

NDR Info begleitet seit einem halben Jahr im Rahmen einer Langzeitbeobachtung die Wege mehrerer Flüchtlinge. Wie ist es Abdo, Nazim, Ali und Tereza in den vergangenen Monaten ergangen? mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

06:00 - 13:00 Uhr

Wie Fischbek mit den Flüchtlingen lebt

Der Bau der Flüchtlingsgroßunterkunft in Neugraben-Fischbek geht langsam voran. Reporterin Susanne Röhse hat den Stadtteil besucht und erfahren, wie er derzeit mit den Flüchtlingen lebt. mehr

"Flüchtlinge behandeln wie alle Patienten"

Bundesärztekammer-Präsident Montgomery hat auf NDR Info seine Forderung nach einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge bekräftigt. Patienten unterschiedlich zu behandeln sei unärztlich. mehr

mit Video

Gib mir Goethe! Schick mir Schiller!

Was tut Faust gegen Burn-out? Hat Tell den Apfel getroffen? Die Klassiker von Goethe und Co. stecken voller Geheimnisse. Enträtselt sie für uns und schickt uns eure Version als Video-Clip. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 09:45 Uhr

Obama am Vormittag in Hiroshima erwartet

Hiroshima: US-Präsident Obama wird am Vormittag zu einem historischen Besuch in der japanischen Stadt erwartet. Hiroshima war im August 1945 von einer amerikanischen Atombombe zerstört worden. Mindestens 70.000 Menschen kamen ums Leben, etwa genau soviele in den Folgemonaten. Es ist das erste Mal, dass ein amtierender US-Präsident der Stadt einen Besuch abstattet. Gemeinsam mit dem japanischen Ministerpräsidenten Abe wird er am Mahnmal für die Opfer einen Kranz niederlegen. Es gehe um eine Geste der Versöhnung, sagte Obama vor Beginn seines Besuchs. Der Welt müsse gezeigt werden, dass frühere Feinde die stärksten Verbündeten werden können. Für den Atombombenabwurf entschuldigen will sich der US-Präsident nicht.

Hilfswerke: G7 versagen im Kampf gegen Hunger

Ise-Shima: Entwicklungsorganisationen haben die Beschlüsse des G7-Gipfels in Japan scharf kritisiert. Bei der Bewältigung von Hunger und Armut hätten die Staaten erbärmlich versagt, hieß es von den Hilfswerken "One" und "World Vision". Es fehle trotz vollmundiger Ankündigungen weiter an konkreten Finanzzusagen. Der vor einem Jahr beim G7-Gipfel in Deutschland beschlossene Aktionsplan gegen Mangelernährung sei in Japan kein Thema mehr gewesen. Die G7 haben in ihrer Abschlusserklärung vereinbart, globale Probleme wie Korruption, Terrorismus oder Hackerangriffe stärker zu bekämpfen. Die weltweiten Flüchtlingsströme bezeichnen sie als gemeinsame Herausforderung, die eine globale Antwort erfordere. Um Kriegen und Armut zu begegnen, wollen die G7 für mehr Wirtschaftswachstum sorgen - unter anderem durch einen schnelleren Abschluss der geplanten Freihandelsabkommen.

EKD-Ratsvorsitzender für Islamunterricht

Berlin: Die Evangelische Kirche in Deutschland hat sich dafür ausgesprochen, den Islamunterricht an deutschen Schulen auf alle Bundesländer auszuweiten. Der Ratsvorsitzende der EKD, Bedford-Strohm, sagte der "Heilbronner Stimme", dies sei die beste Möglichkeit, junge Muslime gegen die Versuchungen von Fundamentalisten immun zu machen. Die Schüler könnten sich auf diesem Weg kritisch mit der Tradition ihrer Religion auseinandersetzen und zugleich Neues über den Islam lernen. Wie die Zeitung unter Berufung auf die Kultusministerkonferenz berichtet, bieten zur Zeit sechs Bundesländer islamischen Religionsunterricht an, darunter auch Niedersachsen.

EU will mit Drohnen Seegrenze sichern

Berlin: Die EU will offenbar Drohnen zur Überwachung ihrer Seegrenze einsetzen. Laut "Bild"-Zeitung sollen knapp 70 Millionen Euro in neue Fluggeräte investiert werden. Das habe die Bundesregierung auf Anfrage der Linksfraktion bestätigt. Mit den Drohnen sollen den Angaben zufolge Flüchtlinge in kleinen Schlauchbooten aufgespürt werden, bevor sie europäischen Boden erreichen. Weiteres Ziel sei die Kontrolle von Umweltstandards in der Schifffahrt. Der Linken-Politiker Hunko kritisierte, die Aufrüstung diene vor allem dazu, sich vor Migranten abzuschotten.

Bootsunglück mit 3 Toten vor Koh Samui

Bangkok: Bei einem Bootsunglück in Thailand sind mindestens drei Touristen ums Leben gekommen, darunter auch eine Deutsche. Eine weitere Person wird noch vermisst. Das Ausflugsboot mit 32 Passagieren an Bord war bei stürmischem Wetter kurz vor der Insel Koh Samui gekentert. Die Unglücksursache ist noch nicht bekannt. Nach Angaben der örtlichen Behörden war das Boot möglicherweise zu schnell gefahren und von einer hohen Welle getroffen worden. Gegen den thailändischen Kapitän werde ermittelt.

NDR Info in der Mediathek

03:55 min

Nachrichten

27.05.2016 10:18 Uhr
03:34 min
03:30 min
03:32 min
54:37 min

Weniger Alkohol am Lenker

26.05.2016 21:05 Uhr
19:27 min
02:55 min
29:55 min

Echo des Tages

26.05.2016 18:30 Uhr
01:34 min
05:18 min
01:57 min
03:49 min
55:20 min
19:19 min
29:54 min

Echo des Tages

25.05.2016 18:30 Uhr

AC/DC in Hamburg: Neue Stimme - beste Stimmung

Back in Black: Unterstützt von Guns-N'-Roses-Frontmann Axl Rose haben die Hardrock-Veteranen AC/DC beim Open Air im Hamburger Volksparkstadion eine Riesen-Show abgeliefert. mehr

Freude und stille Momente beim Echo Jazz

In Hamburg haben am Donnerstag die Größen der Jazz-Musik im Rampenlicht gestanden: Auf Kampnagel wurden die Echo-Jazz-Preise verliehen. Entertainer Roger Cicero wurde posthum geehrt. mehr

VfL-Frauen unterliegen Lyon im Elfmeterschießen

Die Frauen des VfL Wolfsburg haben das Finale der Champions League gegen Olympique Lyon verloren. Großer Kampf wurde nicht belohnt, die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen. mehr

Vergebene Chance auf einen Streit mit der AfD

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken verteidigt die Nicht-Einladung von AfD-Politikern zum Katholikentag. Florian Breitmeier hält das im Kommentar für einen Fehler. mehr

Après-Miau - Großes Hallo bei der Interzoo

So eine Heimtiermesse könnte eine feine Sache sein, aber Herrchen und Frauchen müssen bei der Interzoo leider draußen bleiben. Detlev Gröning bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Programm-Tipps

Logo - Das Wissenschaftsmagazin

27.05.2016 21:05 Uhr

Das NDR Info Wissenschaftsmagazin Logo beschäftigt sich freitags (21.05 Uhr) und sonntags (15.05 Uhr) mit Themen aus Medizin, Klimaforschung, Biologie, Raumfahrt und Naturschutz. mehr

Der Trompeter Miles Davis

27.05.2016 22:05 Uhr
Jazz

Am 26. Mai 2016 wäre er 90 Jahre alt geworden: der Trompeter Miles Davis. Bert Noglik erinnert an den Ausnahmemusiker, der die Jazzwelt maßgeblich geprägt hat. mehr

Mörder

28.05.2016 21:05 Uhr
Hörspiel

Marc nimmt es in seiner Fabrik nicht so genau mit den Umweltvorschriften. Damit das nicht öffentlich wird, kidnappt er den Umweltinspektor. Plötzlich eskaliert die Situation. mehr

Veranstaltungen

Gregory Porter live in Hamburg

Gregory Porter ist einer der beeindruckendsten Jazzsänger und Songwriter seiner Generation. Am Freitag stellt er im Stadtpark in Hamburg sein sehnsüchtig erwartetes neues Album vor. mehr

Intensiv-Station live in Osnabrück

NDR Info kommt am 29. Mai mit der Satire-Show Intensiv-Station nach Osnabrück, zu Gast: unter anderem Dietmar Wischmeyer und Stimmimitatorin Antonia von Romatowksi. mehr

NDR Info lädt zum Studiobesuch ein

Wie und wo wird das NDR Info Programm gemacht? Besuchen Sie am 18. Juni die Sendestudios in Hamburg - und erfahren Sie Wissenswertes zum Programm aus erster Hand. Melden Sie sich an! mehr