Der Fluch böser Taten

Seit Jahresbeginn hat es bereits vier Terroranschläge in Istanbul gegeben. Sie stehen für eine verfehlte Politik des türkischen Präsidenten Erdogan, kommentiert Reinhard Baumgarten. mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

mit Video

Studie: Kitas im Norden brauchen mehr Personal

Der Personalschlüssel in den Kitas im Norden hat sich leicht verbessert - dennoch kritisiert die Bertelsmann-Stiftung, dass für eine kindgerechte Betreuung noch immer Tausende Fachkräfte fehlen. mehr

mit Video

Bauerntag: Verbandschef ist gegen Agrarwende

Auf dem Deutschen Bauerntag in Hannover ist Verbandspräsident Rukwied wiedergewählt worden. In einer Grundsatzrede sagte er vor etwa 600 Delegierten: "Wir brauche keine Agrarwende." mehr

Bitte, bitte: Rettet den Diesel!

Der Diesel-Motor steht mit dem Rücken zur Wand. Der Diesel habe keine Zukunft mehr, sagt VW-Chef Müller. Das darf nicht wahr sein! Gerd Wolff bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 16:15 Uhr

EU: Reformen ohne neue Verträge

Brüssel: Nach dem Brexit-Votum will sich die EU ohne Änderungen der Verträge reformieren. Mit den bestehenden Regelungen der Lissabonner Verträge könne man gut arbeiten, sagte Kanzlerin Merkel nach dem EU-Gipfel. Kommissionspräsident Juncker erklärte, es gehe um die Umsetzung der Vereinbarungen. Beide Politiker erteilten zudem eventuellen Vorverhandlungen mit London eine Absage. Alle EU-Kommissare und Direktoren haben nach Angaben von Juncker Anweisung erhalten, keinerlei Gespräche mit britischen Vertretern zu führen. Zudem verwiesen die Staats- und Regierungschefs darauf, dass Großbritannien nur dann Zugang zum Binnenmarkt erhalte, wenn es die Grundfreiheiten der EU akzeptiere. Die Freizügigkeit von EU-Bürgern einzuschränken, wäre damit nicht möglich.

Neue Reisehinweise für die Türkei

Berlin: Nach dem Anschlag auf den Flughafen von Istanbul hat das Auswärtige Amt seine Reisehinweise für die Türkei aktualisiert. Landesweit sei weiterhin mit gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen zu rechnen, hieß es. Allgemein werde Reisenden zu erhöhter Vorsicht geraten - insbesondere auf öffentlichen Plätzen sowie vor touristischen Attraktionen. Bei dem Terror-Anschlag sind nach neuesten Angaben 41 Menschen getötet worden. Fast 240 weitere wurden verletzt. Drei Attentäter waren in den Flughafen eingedrungen, schossen um sich und sprengten sich anschließend in die Luft.

Erdogan und Putin telefonieren

Ankara: Die Türkei und Russland treiben die Normalisierung ihrer Beziehungen voran. Sieben Monate nach dem Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs durch die türkische Luftwaffe haben die Staatschefs beider Länder, Erdogan und Putin heute miteinander telefoniert. Putin kündigte an, die Sanktionen gegen die Türkei aufzuheben, etwa in der Agrar- und Tourismusbranche. Erdogan sagte, er werde sich Anfang September bei einem G20-Treffen in China persönlich mit Putin treffen.

Gabriel kritisiert EU-Kommission zu CETA-Entscheid

Berlin: Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat die EU-Kommission dafür kritisiert, dass sie die nationalen Parlamente nicht über das Freihandelsabkommen CETA mitentscheiden lassen will. Dieses Verhalten sei unglaublich töricht, so der SPD-Politiker. Die Kommission mache mit dieser Art von Durchdrücken den Unterstützern von CETA oder TTIP die Arbeit schwer. Zudem würden es sämtliche Verschwörungstheorien befeuern. Gabriel kündigte an, dass Deutschland nur dann seine Zustimmung für das CETA-Abkommen mit Kanada gebe, wenn der Bundestag zuvor darüber abgestimmt habe. EU-Kommissionschef Juncker hatte gestern erklärt, er wolle die Verträge nur vom Europa-Parlament ratifizieren lassen. Nach seinen Worten besitzen die nationalen Parlamente in Handelsfragen kein Mitentscheidungsrecht.

Glyphosat-Einsatz wird verlängert

Brüssel: Die EU-Kommission hat wie erwartet die Zulassung des Pflanzengifts Glyphosat um 18 Monate verlängert. Gesundheitskommissar Andriukaitis sagte, die Behörde komme damit ihrer rechtlichen Verpflichtung nach. Innerhalb von anderthalb Jahren soll nun ein neues Gutachten zu möglichen Gefahren von Glyphosat vorgelegt werden. Das Unkrautvernichtungsmittel steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Die EU-Mitgliedsstaaten hatten sich auf eine Verlängerung der Zulassung nicht einigen können. Deshalb musste jetzt die Kommission eine Entscheidung treffen.

Börse Kompakt

Zur Börse: Der Dax liegt bei 1,6 Punkten. Das ist ein Plus von 9.602 Prozent. Der Dow Jones zu Handelsbeginn: 17.550 Punkte; plus 0,8 Prozent. Der Euro wird mit einem Dollar 11 20 gehandelt.

NDR Info in der Mediathek

05:59 min

Nachrichten

29.06.2016 16:36 Uhr
05:21 min
03:08 min
85:21 min
29:30 min

Echo des Tages

28.06.2016 18:30 Uhr
03:30 min

Glosse: Wir sind alle Island

28.06.2016 18:25 Uhr
01:29 min
05:21 min
03:30 min
05:24 min
47:00 min

Augen auf beim Arzneimittelkauf im Internet

Jedes zweite Medikament, das online angeboten wird, ist eine Fälschung. Das hat eine Studie ergeben, an der die Uni Osnabrück beteiligt war. Woran erkennt man die Fälschungen? mehr

Eutiner Polizeischüler: Verbeamtung rechtens?

Eine Gruppe Polizeischüler in Eutin soll sich rassistisch und frauenfeindlich verhalten haben. Ein Abgeordneter der Piratenpartei will nun ihre Verbeamtung verhindern. mehr

mit Video

Gefälligkeitsgutachten zu Gorleben und Fracking?

Industrie-Unternehmen haben Studien der eigentlich unabhängigen Bundesanstalt für Geowissenschaften in Hannover finanziert. Wurden ihre Berichte zu Gorleben und Fracking beeinflusst? mehr

mit Video

Hollywood-Seifenoper mit Russell Crowe

Trotz bekannter Darsteller wie Russell Crowe, Diane Kruger und sogar Jane Fonda in einem Gastauftritt bleibt "Väter und Töchter" unglaubwürdig und wirkt wie eine Seifenoper. mehr

VW zahlt aus Angst, nicht aus Überzeugung

VW muss in den USA 14,7 Milliarden Dollar im Dieselskandal zahlen. Das geht aus einem Vergleichsvorschlag hervor, den US-Käger vor Gericht eingereicht haben. Sabrina Fritz kommentiert. mehr

Der Mindestlohn hat seinen Preis - für alle

Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland steigt Anfang 2017 auf 8,84 Euro. Derzeit liegt die Lohnuntergrenze bei 8,50 Euro. Was bringen 34 Cent mehr? Jörg Pfuhl kommentiert. mehr

Können Schweine wirklich pfeifen?

Woher kommen eigentlich unsere Redewendungen und Sprichwörter? NDR Info lüftet einige dieser Geheimnisse. Warum sagt man zum Beispiel "Ich glaub', mein Schwein pfeift"? mehr

Happy Birthday! Gitte Haenning wird 70

Musik und Theater: Die Bühne hat das Leben von Gitte Haenning bestimmt. Seit über 60 Jahren singt und spielt die gebürtige Dänin - und hat Spaß dabei. Heute wird sie 70. mehr

Programm-Tipps

200 Jahre "Italienische Reise"

29.06.2016 20:30 Uhr
Das Forum

Neapel, Florenz, die Toskana - Goethe war verzaubert vom Sehnsuchtsland Italien. Heute aber würde er es nicht wiedererkennen, meint Jan-Christoph Kitzler in seinem Feature. mehr

Und plötzlich ist das "Nest" leer

29.06.2016 21:05 Uhr
Redezeit

Geht es meinem Kind gut, kommt es wirklich alleine klar? Für Eltern verändert sich viel, wenn die Kinder flügge werden. Wie kommen sie gut mit der Umstellung klar? mehr

Polen - Portugal live

30.06.2016 21:00 Uhr
NDR Info Spezial

NDR Info Spezial überträgt das EM-Viertelfinalspiel zwischen Polen und Portugal am Donnerstag ab 21 Uhr aus Marseille. Reporter: Michael Augustin und Philipp Hofmeister. mehr

Veranstaltungen

Eldenaer Jazz Evenings 2016

Das Jazz-Festival in der romantischen Klosterruine Eldena ist eine schon liebgewonnene Tradition geworden. An zwei Abenden lassen sechs Bands die Ruine musikalisch aufleben. mehr

Schreiblabor - Die große Abschlusslesung

Die Absolventinnen und Absolventen der Prosawerkstatt des Jungen Literaturhauses präsentieren eigene Texte. Am 13. Juli tragen sie im Literaturhaus Hamburg ihre Arbeiten vor. mehr

Musik und Satire auf der Hanse Sail

JOCO und das Joel Havea Trio spielen live für NDR Info am 11. und 12. August bei der Hanse Sail in Rostock, außerdem steht das "Ambulanzteam" der Intensiv-Station im Ursprung auf der Bühne. mehr