Abschiedskultur für Flüchtlinge - geht's noch?

Willkommenskultur war gestern: Jetzt werden erste Forderungen laut nach einer Abschiedskultur für Flüchtlinge. Wo soll das hinführen? Eine Betrachtung von Udo Schmidt. mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

mit Video

Kühner Plan: Mit der Seilbahn nach Baltrum

Nein, das ist kein verspäteter Aprilscherz: Auf der Insel Baltrum denkt man offenbar ernsthaft über den Bau einer Seilbahn aufs Festland nach. Erste Pläne liegen bereits vor. mehr

Venezuela: Von Hunger und Sterben

Venezuela hat große Erdölreserven, doch viele Nahrungsmittel und wichtige Medikamente sind dort Mangelware. Die Not bei vielen Venezolanern ist groß, wie ein Blick nach Caracas zeigt. mehr

13 Bilder

Natur nutzen - oder schützen?

Was ist uns unsere Umwelt wert? Um diese Frage dreht sich eine NDR Info Reportagereise durch den Norden. Dritte Station: Die Hummelsbütteler Feldmark am Hamburger Stadtrand. Bildergalerie

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 17:15 Uhr

Keine Geldstrafen gegen Spanien und Portugal

Brüssel: Die EU-Kommission will gegen die Defizitländer Spanien und Portugal keine Geldstrafen vorschlagen. Trotz der Verstöße gegen den Stabilitätspakt habe sich die Behörde gegen diesen Schritt entschieden, sagte der zuständige Vizepräsident der Kommission, Dombrovskis. Er verwies dabei auf die weiter schwierige wirtschaftliche Lage in den beiden Ländern. Möglich sei es aber, Teile der EU-Strukturhilfen auf Eis zu legen, bis Spanien und Portugal die geforderten Kriterien erfüllen. Den Regierungen in Madrid und Lissabon wird vorgeworfen, nicht konsequent genug gegen ihre Haushaltsdefizite vorgegangen zu sein. In Spanien lag das Minus 2015 bei 5,1 Prozent, in Portugal bei 4,4. Erlaubt sind maximal 3,0 Prozent der Wirtschaftsleistung. Ob die Empfehlung der Brüsseler Kommission umgesetzt wird, entscheiden die EU-Finanzminister.

Ansbach: Direkter Chat-Einfluss auf Täter

Ansbach: Nach dem Bombenanschlag in der bayerischen Stadt haben die Ermittler Hinweise darauf, dass der Attentäter von einem mutmaßlichen Komplizen bei seiner Tat direkt beeinflusst wurde. Nach Angaben von Innenminister Herrmann hat es offensichtlich einen Kontakt mit jemandem gegeben, der maßgeblich auf das Geschehen Einfluss genommen habe. Bei der Auswertung des Handys des Täters seien die Ermittler auf einen entsprechenden, intensiven Chat gestoßen, sagte der CSU-Politiker am Rande einer Kabinettsklausur am Tegernsee. Ob es sich dabei um einen Kontakt zur Terrorgruppe IS gehandelt haben könnte, sei derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Bahn steigert ihren Gewinn deutlich

Berlin: Der Gewinn der Deutschen Bahn ist in der ersten Hälfte dieses Jahres deutlich gestiegen. Auf einer Pressekonferenz teilte Konzernchef Grube mit, dass der Gewinn vor Steuern und Zinsen bei gut einer Milliarde Euro lag - 13 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Außerdem verzeichnete die Bahn dank zahlreicher Sonderangebote einen Fahrgastrekord im Fernverkehr. Laut Grube waren zwischen Januar und Juni 67 Millionen Reisende mit der Bahn unterwegs. Auf der Pressekonferenz kündigte der Konzernchef aber auch Konsequenzen aus den jüngsten Gewalttaten an. So will die Bahn unter anderem 500 neue Mitarbeiter für den Sicherheitsbereich einstellen.

Polen kritisiert EU-Ultimatum

Warschau: Die polnische Regierung hat das Ultimatum der EU-Kommission im Streit über die Verfassungsreform kritisiert. In einer Stellungnahme des Außenministeriums in Warschau heißt es, für die geforderten Änderungen sei es zu früh. Die polnische Regierung sei entschlossen, zu einem stabilen Funktionieren des Verfassungsgerichts zurückzukehren. Ein entsprechendes Gesetz ist laut Außenministerium kurz vor dem Abschluss. Die EU-Kommission hat Warschau heute eine Frist von drei Monaten gesetzt, um seine umstrittene Justizreform zu ändern. Brüssel wirft der polnischen Regierung unter anderem vor, die Unabhängigkeit des Verfassungsgerichts einzuschränken. Wenn Warschau in dem Streit nicht einlenkt, kann die EU Sanktionen verhängen.

Börse Kompakt

Zur Börse: Der Dax liegt bei 10.321 Punkten. Das ist ein Plus von 0,7 Prozent. Der Dow Jones: 18.482 Punkte; plus 0,1 Prozent. Der Euro wird mit einem Dollar 09 91 gehandelt.

NDR Info in der Mediathek

06:15 min

Nachrichten

27.07.2016 17:06 Uhr
04:41 min
01:47 min
02:55 min
21:54 min
29:28 min

Echo des Tages

26.07.2016 18:30 Uhr
03:05 min
06:16 min
01:41 min
02:44 min
03:18 min

Özoguz kritisiert das "Stochern im Nebel"

Die Integrationsbeauftragte des Bundes, Özoguz, hat auf NDR Info die Sicherheitsdebatte nach den jüngsten Gewalttaten kritisiert. Es müsse ordentlich analysiert werden. mehr

02:04 min

WhatsInfo: Sommer, Sonne, Sorgen

Sommer, Sonne, Ferienzeit - doch die Wahl des Urlaubsziels wird in Zeiten von Terroranschlägen und Putschversuchen nicht einfacher. Wo also noch hinfahren? ‎WhatsInfo‬ erklärt's! Video (02:04 min)

Simply Red begeistern ihre Fans in Hamburg

Die Band Simply Red hat ihre Fans in Hamburg begeistert. Die Briten rund um den Frontmann Mick Hucknall spielten auf der ausverkauften Stadtpark Bühne. mehr

Für mehr Sicherheit braucht es mehr Geld

Nach den jüngsten Anschlägen in Deutschland werden viele Maßnahmen gefordert, um die Sicherheitslage zu verbessern. Doch was ist wirklich sinnvoll? Christoph Prössl kommentiert. mehr

Erdogan prügelt auf die EU ein

Der türkische Präsident Erdogan hat in der ARD Überlegungen verteidigt, die Todesstrafe wieder einzuführen. Zudem wirft er der EU Wortbruch vor. Ein Kommentar von Kai Küstner. mehr

"Es gibt nichts Schöneres, als barmherzig zu sein"

Beim Weltjugendtag in Krakau werden bis zu zwei Millionen Teilnehmer erwartet. Darunter sind auch Jugendliche aus dem Erzbistum Hamburg. Sie freuen sich auf spannende Begegnungen. mehr

Programm-Tipps

Hunger im Land mit den größten Erdölreserven

27.07.2016 20:30 Uhr
Das Forum

Venezuela ist ein reiches Land, wenn man die Ölreserven betrachtet. Doch den Menschen hilft das nicht: Viele leben in Armut, viele müssen Hungern. Das Land steht vor dem Ruin. mehr

Woher kommt die Wut?

27.07.2016 21:05 Uhr
Redezeit

Nicht jeder Jugendliche, der ausrastet, wird gleich zum Amoktäter. Woher kommt die Aggression bei jungen Menschen? Die Diskussion in der NDR Info Redezeit. mehr

Veranstaltungen

Jazzreihe auf Schloss Agathenburg

30.07.2016 20:00 Uhr und weitere Termine
Pferdestall

In Schloss Agathenburg versammelt sich 2016 die Crème de la Crème deutscher und internationaler Jazz-Größen. Am 30. Juli ist der Schlagzeuger Benny Greb zu Gast bei der Reihe "Jazz im Pferdestall". mehr

"A Summer's Tale" in Luhmühlen

10.08.2016 10:00 Uhr
Eventpark Luhmühlen 

Ein Festival wie ein Aktiv-Urlaub: "A Summer's Tale" bietet Konzerte von Bands wie Garbage oder Sigur Rós, Workshops, Poetry Slams und Kunst-Performances - vom 10. bis 13. August in Luhmühlen. mehr