Stand: 22.12.2016 12:20 Uhr

Scheckübergabe für Hospizarbeit

Zwei Wochen lang hatte der NDR zu Spenden für den Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V. (DHPV) aufgerufen. Am großen Spendentag am vergangenen Freitag saßen viele Prominente den ganzen Tag an den Telefonen, um ihre Spenden für schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen zu sammeln - mit großem Erfolg. NDR Intendant Lutz Marmor konnte dem Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes (DHPV), Prof. Dr. Winfried Hardinghaus, einen Scheck in Höhe von 3.294.913,80 Euro überreichen. Es ist die zweithöchste Summe, die bisher im Rahmen von "Hand in Hand für Norddeutschland" gesammelt wurde.

Ein beachtlicher Erfolg

Als Schirmherr der Hospiz-Initiative Kiel bedankte sich auch Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) bei allen Spendern: "Wir setzen gemeinsam ein Zeichen gegen Hass und für die Liebe. Ich danke von Herzen allen Menschen, die an der Spendenaktion teilgenommen haben." NDR Intendant Lutz Marmor war begeistert von so viel Engagement der Zuhörer und Zuschauer des NDR: "Ich bin stolz auf unser Publikum! Die diesjährige Benefizaktion 'Hand in Hand' hat ein außergewöhnlich gutes Ergebnis gehabt. Ich danke allen Spendern und den zahlreichen prominenten Unterstützern für ihr Engagement."

Weitere Informationen
5 Bilder

Feierliche Spendenübergabe im Kieler Schloss

"Hand in Hand für Norddeutschland" war ein riesiger Erfolg. Nach zwei Wochen Spendenmarathon wurde am Donnerstag der symbolische Scheck der Benefizaktion im Kieler Schloss überreicht. Bildergalerie

Aktion zugunsten schwerstkranker Menschen

Ziel der Hospiz- und Palliativarbeit ist es, Menschen durch Zuwendung und Unterstützung ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Dazu gehören größtmögliche Autonomie bis zuletzt, Schmerzfreiheit und Geborgenheit in vertrauter Umgebung und im Kreis der Familie und Freunde, palliativmedizinische und -pflegerische Betreuung sowie verlässliche psychosoziale wie spirituelle Begleitung. Dafür bedarf es nicht nur Geld, sondern auch menschliches Engagement. Die Spenden kommen zu 100 Prozent dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V. zugute. Prof. Dr. Winfried Hardinghaus hat mit dieser Spendensumme nicht gerechnet und ist gerührt: "Wir freuen uns über das großartige Ergebnis der Spendenaktion. Auch die öffentliche Aufmerksamkeit, die unsere vielen Mitgliedseinrichtungen durch die NDR Benefizaktion erfahren haben, hilft uns sehr."

Sie können weiter spenden

Das Spendenkonto ist noch bis zum 28. Februar 2017 geöffnet, hier können Sie jederzeit spenden! Jeder Betrag ist willkommen und kommt dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V. (DHPV) mit seinen Organisationen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zugute.

Weitere Informationen

Hier können Sie jederzeit spenden!

"Hand in Hand für Norddeutschland": Helfen Sie mit Ihrer Spende Kindern und Familien in Not. Alle Informationen zum Spendenkonto finden Sie hier. mehr

20 Bilder

Prominente Unterstützung beim Spendentag

Einige Anrufer hatten Glück: Sie erwischten einen der Prominenten am Spendentelefon. Alle waren mit vollem Einsatz dabei und freuten sich über die große Hilfsbereitschaft im Norden. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.12.2016 | 12:00 Uhr