Wissenschaft
Otto Hahn und Fritz Strassmann erklären ihre Entdeckung. © picture-alliance / KPA/TopFoto Fotograf: 91050/KPA/TopFoto
 

Die Entdeckung der Kernspaltung

6. Januar 1939: Die Fachwelt erfährt von der ersten erfolgreichen Kernspaltung. mehr

Stichtage
Elly Beinhorn in den 30er Jahren © dpa-Fotoreport
 
Audio

6.12.1931: Flugpionierin Elly Beinhorn fliegt nach Indien

Die passionierte Pilotin Elly Beinhorn macht sich auf nach Indien.

Audiobeitrag starten (02:49 min)

6.11.1937: Hitler enthüllt seine Kriegspläne

NDR Info

Adolf Hitler schwört seine führenden Militärs in der Reichskanzlei ein.

Audiobeitrag starten (14:48 min)



10. 2. 1941: Erste Bomben auf Braunschweig

Braunschweig ist für die Alliierten ein strategisch wichtiges Angriffsziel.

Audiobeitrag starten (02:44 min)

4.11.1943: Erste Erdölförderung im Emsland

Nach monatelangen Bemühungen strömt Erdöl aus der Emlichheimer Erde.

Audiobeitrag starten (02:44 min)

22.2.1945: Bomben auf Dannenberg

Angriff auf den letzten großen Flüchtlingstreck.

Audiobeitrag starten (02:39 min)
 

Das Grauen: NS-Zeit und Zweiter Weltkrieg

Für die deutsche Geschichte der Jahre 1933 bis 1945 steht ein Name: Adolf Hitler. Unter seiner Führung bauen die Nationalsozialisten eine Diktatur auf, ermorden Millionen Menschen, die Minderheiten angehören, und beginnen den Zweiten Weltkrieg. Die jahrelangen Kämpfe hinterlassen eine Spur der Verwüstung. Auch in Norddeutschland werden viele Städte zerstört, allein beim Feuersturm auf Hamburg im Februar 1943 sterben rund 40.000 Bewohner der Hansestadt.

30. Januar 1933Die Nazis übernehmen in Deutschland die Macht
22. März 1933Nazis tilgen jüdische Namen aus der Buchstabiertafel
10. Mai 1933Auftakt zur Bücherverbrennung
21. März 1934 Der Bau des Maschsees in Hannover beginnt
21. März 1934 Bei Oyten erfolgt der erste Spatenstich für den Bau der A 1
1. April 1934Der Reichssender Hamburg löst den NDR ab
1. April 1937Preußen muss Gebiete an Hamburg abtreten
10. Oktober 1937Die Nazis weihen in Bad Segeberg die "Nordmark-Feierstätte" ein
5. März 1938Tennisspieler Gottfried von Cramm wird verhaftet
26. Mai 1938In Fallersleben wird das Volkswagen-Werk gegründet
9. November 1938Reichspogromnacht: Nazis ermorden und verschleppen Juden
7. Januar 1939Das Schlachtschiff "Scharnhorst" läuft in Wilhelmshaven vom Stapel
1. September 1939Der Zweite Weltkrieg beginnt mit dem deutschen Angriff auf Polen
1. September 1939Offizieller Start von Hitlers Euthanasie-Programm
17. Mai 1939Die Nazis führen eine Volkszählung durch
27. Mai 1941Die Briten versenken das Schlachtschiff "Bismarck" im Atlantik
28./29. März 1942Die Briten bombardieren Lübeck
April 1943Schwere Luftangriffe auf Rostock
27. Juli 1943Hamburg verbrennt im Feuersturm
17. /18. August 1943Die Briten bombardieren die Heeresversuchsanstalt in Peenemünde
8. Oktober 1943Bombenhagel auf Hannover
20. Juli 1944Das Attentat auf Hitler scheitert
30. Januar 1945Ein sowjetisches U-Boot versenkt die "Wilhelm Gustloff"
3. Mai 1945Hamburg wird kampflos den Briten übergeben
3. Mai 1945Der erste Hamburger Nachkriegssender geht "on air"

 

Gedenkstein an die Ofer des Holocaust auf dem Jüdischen Friedhof in Rostock. © dpa Fotograf: Bernd Wüstneck
 

Holocaust - Das beispiellose Verbrechen

Mehr als sechs Millionen Juden wurden während der NS-Zeit von Deutschen systematisch ermordet. Jedes Jahr am 27. Januar erinnert ein Gedenktag an alle Opfer des Nationalsozialismus. mehr

Angehörige der SA marschieren am 30.01.1933 mit Fackeln durch die von Zuschauern gesäumten Straßen von Berlin © dpa
 

Wie die Hamburger Hitler sahen

Viele Hamburger haben zur NS-Zeit Tagebuch geschrieben. Manche verehrten Hitler, andere verachteten ihn. Jetzt sind vier Tagebücher nachzulesen, die das Jahr 1933 schildern. mehr

Blick auf die zerstörte Innenstadt von Hannover nach den Bombenangriffen von 1943 © dpa-Report Fotograf: Historisches Museum Hannover
 

Bombenkrieg - Luftschläge gegen Millionen

Die deutsche Zivilbevölkerung bleibt im Zweiten Weltkrieg lange von Kämpfen verschont. Doch ab März 1942 fliegen die Alliierten Luftangriffe auf Städte wie Lübeck und Hamburg. mehr

Das deutsche Kriegsschiff "Schleswig-Holstein" beschiesst am Morgen des 1. September 1939 die Westerplatte bei Danzig. © picture-alliance/akg-images Fotograf: akg-images
 

Auftakt zum Inferno - Kriegsbeginn 1939

Am 1. September 1939 greifen deutsche Einheiten das Nachbarland Polen an und beginnen einen verbrecherischen Krieg ungeahnten Ausmaßes: den Zweiten Weltkrieg. mehr

Adolf Hitler am Rednerpult während eines Festaktes des Volkswagenwerks bei Fallersleben. © dpa-Bildarchiv Fotograf: Ullstein
 

1938: Die Nazis bauen sich eine Autofabrik

Einen Volkswagen für jeden: Das versprechen die Nazis den Deutschen. Am 26. Mai 1938 legen sie den Grundstein für das VW-Werk - und produzieren dort Rüstungsgüter. mehr

Graf Folke Bernadotte (l.) begutachtet im März 1945 die weißen Fahrzeuge für die geplante Rettungsaktion von KZ-Häftlingen und unterhält sich mit dem Fahrer eines Tankwagens. © picture-alliance/dpa
 

Die Rettung mit den "Weißen Bussen"

In Geheimgesprächen organisiert der Vizevorsitzende des schwedischen Roten Kreuzes, Graf Folke Bernadotte, kurz vor Kriegsende die Evakuierung von rund 15.000 KZ-Häftlingen. mehr

Volkszählung im besetzten Deutschland 1946. © (c) dpa - Report Fotograf: dpa DANA
 

Statistik unterm Hakenkreuz

Die Volkszählung im Deutschen Reich am 17. Mai 1939 diente den Nationalsozialisten zur totalen Erfassung ihrer Bürger - und zur Aussonderung der Juden. mehr

Die "Scharnhorst" auf See. © dpa - Bildarchiv
 

Hitlers Koloss auf See: Die "Scharnhorst"

Am 3. Oktober 1936 läuft das Schlachtschiff "Scharnhorst" in Wilhelmshaven vom Stapel. Deutschland demonstriert mit dem 235 Meter langen Koloss militärische Stärke. mehr

Untersuchungsgefängnis © KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

So wüteten NS-Richter an der Heimatfront

Bisher ist kaum etwas über die Auswirkungen der NS-Militärjustiz in Hamburg bekannt. Doch nun zeigen Forschungen: NS-Richter sind für mehr als 200 Todesurteile verantwortlich. mehr

Beschäftigung von Arbeitslosen beim Bau des Maschsees 1935 © Historisches Museum Hannover
 

Vorzeigeprojekt der Nazis: Der Maschsee

Rund 1.600 Arbeiter, überwiegend Arbeitslose, heben per Hand und zu Hungerlöhnen das Seebecken in Hannover aus. Am 26. November 1935 wird die Fläche mit Leinewasser geflutet. mehr

Brennende Synagoge in der Bergstraße in Hannover am 10. November 1938. © picture-alliance/dpa/Bildarchiv Huber Fotograf: Wilhelm Hauschild
 
Video

Angeordneter Terror: Die Reichspogromnacht

In der Reichspogromnacht vom 9. zum 10. November 1938 brennen auch im Norden Synagogen und jüdische Geschäfte. Nazis ermorden Menschen oder verschleppen sie. mehr

Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten 1933 © Picture-Alliance/dpa
 

Nationalsozialisten verbrennen Bücher

Am 10. Mai 1933 beginnt in Deutschland die Bücherverbrennung. Von sogenannten Feuersprüchen begleitet vernichten die Nazis Tausende Werke "wider den deutschen Geist". mehr

Undatierte Aufnahme des deutschen Schlachtschiffs "Bismarck". © dpa - Bildarchiv
 

Die 833 Tage der "Bismarck"

Am 14. Februar 1939 feiert Nazi-Deutschland den Stapellauf der "Bismarck". Gut zwei Jahre später versinkt das größte Schlachtschiff der Welt nach einer Verfolgungsjagd im Atlantik. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "Wilhelm Gustloff" auf dem Meer. © dpa - Bildarchiv
 

Das Schicksal der "Wilhelm Gustloff"

Als Kreuzfahrtschiff der Nazis gebaut, dient die "Wilhelm Gustloff" im Zweiten Weltkrieg als Lazarett und transportiert Flüchtlinge. Anfang 1945 wird das Schiff versenkt, 9.343 Menschen sterben. mehr

Junge Bewohner einer Kinderfachabteilung © www.rotenburger-werke.de
 
Video

Hitler und das "lebensunwerte Leben"

Hitlers Euthanasie-Programm startet offiziell am 1. September 1939. Damit weiten die Nazis die systematische Tötung behinderter Kinder auch auf Erwachsene aus. mehr

Hans-Ulrich von Oertzen. © Gedenkstätte Deutscher Widerstand
 

Gescheiterter Tyrannenmord - der 20. Juli 1944

Zu den Männern, die am Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 beteiligt waren, gehören auch vier Mecklenburger. Ihre Frauen, Kinder und Enkel erinnern sich. mehr

Firmenschild des Reichsrundfunks, Sendestelle Hannover, mit Lettern in Fraktur. © NDR
 

Reichssender Hamburg: Rundfunk unter NS-Aufsicht

Zehn Jahre nach dem Start des Rundfunks im Norden macht NS-Propagandaminister Goebbels klar, wer das Radio jetzt kontrolliert: Am 1. April 1934 werden die Funkhäuser zu Reichssendern. mehr

Stichwort
Propaganda-Plakat für die Hitler-Jugend von 1935: "Jugend dient dem Führer". © picture-alliance / akg-images Fotograf: akg-images
 

NS-Zeit und Zweiter Weltkrieg

Am 30. Januar 1933 wird der Nationalsozialist Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt. Fortan setzt das NS-Regime seinen absoluten Führungsanspruch durch - mithilfe von Terror und Propaganda. Opfer der Verfolgung sind vor allem politische Gegner und Juden.

Am 9. November 1938 erreicht die "Judenpolitik" eine neue Dimension: Das Nazi-Regime ruft zur Zerstörung jüdischer Geschäfte und Einrichtungen auf. In der Reichspogromnacht gehen in ganz Deutschland Synagogen, Wohnhäuser und jüdische Geschäfte in Flammen auf. Der Gipfel des Grauens ist der Holocaust: Bis zum Ende ihrer Herrschaft ermorden die Nazis systematisch mehr als sechs Millionen Juden.

Am 1. September 1939 beginnt der Zweite Weltkrieg mit dem deutschen Überfall auf Polen - Hitlers Ziel ist die Eroberung von "Lebensraum im Osten". Weltweit kosten die jahrelangen Kämpfe mehr als 50 Millionen Menschen das Leben. Erst am 8. Mai 1945 endet der Krieg mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht.

Die Geschichte der A 1
Ein Auto fährt 1938 auf einer Brücke über die Autobahn A 1. © Peter Böhm
 

Die A 1: Vom NS-Prestigeprojekt zum Dauerstau

1934 beginnen die Bauarbeiten bei Oyten, zwei Jahre später weihen die Nazis die erste Teilstrecke ein. mehr

NS-Architektur
Konstanty Gutschows Skizze der Elb-Hochbrücke, die er für Hamburg plante © Niels Gutschow
 

Hitlers Hafen: Die Nazi-Pläne für Hamburg

Der Hamburger Architekt Gutschow plante in Altona einen Wolkenkratzer. mehr

Sportgeschichte
Gottfried Freiherr von Cramm 1960 beim Berliner Pfingstturnier © picture-alliance / dpa
 

Tennisbaron von Cramm: Triumph des Charakters

Gottfried von Cramm steht bis heute für Ästhetik und Fairplay. mehr


Das Doppelleben der Dora Ratjen

Um die Bremer Hochspringerin rankt sich einer der größten Sportskandale. Denn Dora Ratjen war ein Mann. mehr

Link

Dossier von tagesschau.de zum 70. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs.

Link in neuem Fenster öffnen