Unsere Geschichte

Als die Nackten an die Ostsee kamen

Samstag, 19. August 2017, 11:30 bis 12:15 Uhr

Volleyballturnier am FKK-Strand von Prerow. Die Urlauber in ihrer FKK-Zone haben das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Nackter "Cluburlaub" zu DDR-Zeiten. (1973) © NDR Fotograf: Hans Parczyck

4 bei 25 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Baden mit oder ohne Bekleidung? Das ist seit über 100 Jahren und auch heutzutage noch die Frage. FKK (Freikörperkultur), Nudismus und Naturismus: Ist das ein Lebensstil oder eine Lebenseinstellung? Auf jeden Fall heißt es dabei: "Wir sind nackt und sagen du".

Sommer, Sonne, nackt am Strand

Aber wie haben FKK-Anhänger überhaupt die Küsten, Wälder und Seen erobert? "Nacktsein" war zu Zeiten der DDR an der Ostseeküste eine unbekümmerte Tatsache. Diese Freiheit ließen sich FKK-Freunde durch nichts und niemanden nehmen. Selbst dann nicht, als die Staatsführung 1954 durch die ostdeutsche Nudistenszene ihren internationalen Ruf gefährdet sah und mit Nacktbadeverbot an der gesamten Küste reagierte.

Das war ein Unding. Die Reaktion: Protestbriefe, Petitionen, nackter Widerstand! Nach zwei Jahren gab es eine "Anordnung zur Regelung des Freibadewesens" und ausgewiesene Strandabschnitte. Das öffentliche Nacktbaden war legal und entwickelte sich zu einer Massenbewegung, FKK-Strände, FKK-Zeltplätze. Dazu gab es keine Vereine, keine Statuten, keine Beiträge. Man arrangierte sich sogar mit den Grenzposten an der Küste.

Zum "Höschen-Krieg" kam es erst wieder nach der Wende, denn nicht alle Menschen mögen FKK. Sind die Deutschen etwa prüder geworden? Eine filmische Betrachtung der Badegeschichte zwischen Rügen, Darß und Plauer See.

Weitere Informationen

Nackt und frei? FKK-Kultur in der DDR

In der DDR gehörte FKK zum Sommerurlaub dazu. Von Ahrenshoop bis Zinnowitz war Nacktbaden für viele ein Stück Freiheit. Dagegen konnte auch die Staatsführung nichts ausrichten. mehr

Autor/in
Matthias Vogler
Gudrun Brigitta Nöh
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Iris Berner