Sendedatum: 16.07.2017 19:30 Uhr

Zeitreise: Storms Novelle "Auf dem Staatshof"

Bild vergrößern
"Der Schimmelreiter" ist wohl die bekannteste Novelle des norddeutschen Schriftstellers Theodor Storm. In Zeitreise stellen wir ein weiteres Meisterwerk Storms vor.

Vor 200 Jahren wurde einer der bekanntesten Dichter Schleswig-Holsteins geboren. Theodor Storm hat mit seiner letzten Novelle "Der Schimmelreiter" so etwas wie einen schleswig-holsteinischen Mythos geschaffen. Der Husumer Schriftsteller hat noch viele andere Erzählungen geschrieben, die etwas im Schatten des Schimmelreiters stehen. Wir stellen einige seiner unbekannteren Werke vor, suchen die realen Orte der Handlung auf und gehen der Frage nach, wie die Erzählungen mit Storms eigenem Leben zusammenhängen.

Ein Schlafzimmer im Hof am Rande von Eiderstedt, das Theodor Storm zu seiner Novelle "Auf dem Staatshof" inspirierte.

Spurensuche: Storms Novelle "Auf dem Staatshof"

Schleswig-Holstein Magazin -

"Der Schimmelreiter" machte Theodor Storm berühmt. Doch das war nicht sein einziges Meisterwerk. Seine Novelle "Auf dem Staatshof" spielt auf einem Hof am Rande Eiderstedts.

4,6 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Theodor Storm - Husums großer Sohn

Vor 200 Jahren wurde der Schriftsteller Theodor Storm geboren. Seine ganze Liebe galt Schleswig-Holsteins Nordseeküste. Aber er war weit mehr als ein Heimatdichter. mehr

Adel in Eiderstedt: "Auf dem Staatshof"

1859 veröffentlichte Storm die Novelle "Auf dem Staatshof". Handlung und Atmosphäre machen die Geschichte zu einem Meisterwerk. Schauplatz ist ein Hof am Rande Eiderstedts. Das Leben einer jungen Adeligen, die letzte Nachkommin eines einstmals reichen Geschlechts, verläuft unglücklich. Sie leidet an den Fehlern, die ihre Familie in der Vergangenheit gemacht hat, aber auch weil sie sich nicht mit einem Bürgerlichen einlassen kann.

Beste Zutaten für eine atemberaubende Geschichte

Das Geburtshaus von Theodor Storm in der Husumer Innenstadt © Imago/McPHOTO

Friesisch für alle: Der größte Nordfriese

NDR 1 Welle Nord - Von Binnenland und Waterkant -

Das Nordfriisk Instituut wollte wissen, wer der größte Nordfriese ist. Die Antwort: Theodor Storm. Ein Bericht von Karin Haug.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Es sind ganz verschiedene Einflüsse, aus denen Storm diese Geschichte entwickelt. Gerüchte kursieren über den Abstieg einer früher unermesslich reichen Aristokratin aus Friedrichstadt. Storm prägen außerdem die Erinnerung an Landpartien, die er mit Freunden als junger Mann unternahm. Auch ein verwunschener Gartenpavillon, den Storm bereits als Kind gesehen hat, spielt eine Rolle. All diese Dinge werden zu wichtigen Bestandteilen der Novelle "Auf dem Staatshof". Für die besondere Atmosphäre sorgt aber auch die Beschreibung der Natur Nordfrieslands. Wie kaum ein anderer Autor beherrschte Storm die Kunst, Farben und Düfte, Wind und Landschaft in die Handlung zu integrieren.

Weitere Informationen
mit Video

Zeitreise: Theodor Storms Novelle "Aquis Submersus"

21.05.2017 19:30 Uhr

Anlässlich seines 200. Geburtstages wandeln wir auf den Spuren des Dichters Theodor Storms. Seine Novelle "Aquis Submersus" ist eine Tragödie mit biographischem Hintergrund. mehr

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 16.07.2017 | 19:30 Uhr

mit Audio

Friesisch für alle: Der größte Nordfriese

Das Nordfriisk Instituut hat gefragt: "Wer ist der größte Nordfriese?" Über 90 unterschiedliche Persönlichkeiten wurden genannt. Sieger ist - Theodor Storm! mehr

Porträtgemälde Theodor Storms im Heimatmuseum Heiligenhafen

20.02.2017 19:30 Uhr

Das Porträt des Schriftstellers Theodor Storm hängt heute im Heimatmuseum in Heiligenhafen und erinnert an seinen Besuch in der Kleinstadt. mehr

mit Video

Husum - Graue Stadt ganz bunt

Theodor Storm nannte sie einst die "Graue Stadt am Meer". Heute zeigt sich Husum bunt und lockt mit einem großen kulturellen Angebot und einem weiten Blick auf die Nordsee. mehr