Sendedatum: 31.01.2017 19:30 Uhr

Fundstück: Truhe im Marner Heimatmuseum

Die Dithmarscher sind schon immer etwas eigenwillig. Als in Marne 1873 ein Skatclub gegründet wird, ist das mehr als nur eine Spielvereinigung. Nach dem Kartenspiel sitzen die Männer bei Bier und Tabak in ihrem eigens errichteten Vereinsheim zusammen und besprechen die Weltlage. Dabei stellen sie fest: Die regionale Identität ist gefährdet! Erst haben die Dänen ihre Interessen durchgesetzt. Und jetzt kommen die wohlhabenden Hamburger und kaufen von den Höfen die Möbel und die Gebrauchsgegenstände auf. Wenn es so weiter geht, ist bald nichts mehr übrig von der traditionellen Dithmarscher Kultur.

Diese Holztruhe steht heute im "Heimatmuseum Marner Skatclub von 1873" in Marne.
Idee für ein Museum

Um zu retten, was zu retten ist, ziehen die Skatbrüder nun selbst mit Kutschen und Karren durchs Land. Historische Schränke, Betten und Truhen schleppen sie in ihr Vereinsheim. Dort sind sie zwar nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, aber sie überleben den gefürchteten Ausverkauf. Das Vereinsheim wird später zum Museum: Die Kartenspieler haben mit ihrer Sammlung den Grundstock für die Ausstellung gelegt. Unser Fundstück der Woche.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 31.01.2017 | 19:30 Uhr

"Fundstücke" aus den Museen in Schleswig-Holstein

Das Schleswig-Holstein Magazin ist auf Entdeckungstour gegangen und hat "Fundstücke" entdeckt, hinter denen sich eine ganz besondere Geschichte verbirgt. mehr