Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Aus für Jamaika: Reaktionen aus SH

Montag, 20. November 2017, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 21. November 2017, 03:45 bis 04:15 Uhr
Dienstag, 21. November 2017, 10:00 bis 10:30 Uhr

Wochenlang haben sie diskutiert, gestritten und um ihre Themen gekämpft. Aber viele waren sich eigentlich sicher: Das wird mit "Jamaika" schon werden. Aber nun platzt die Bombe: Die FDP steigt aus den Koalitionsverhandlungen aus. Zwei Monate ist die Bundestagswahl schon her. Und seit heute Nacht ist die deutsche Politik offenbar ratlos. Durch den Abbruch der Sondierungsgespräche wird es eine Jamaika-Koalition im Bund nicht geben. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther nannte den Abbruch als "schwer verdaulich". Auch den Weg zu Neuwahlen sieht Günther weiter kritisch. Und SPD-Landesvorsitzender Ralf Stegner sagt, dass sich die Ausgangslage für die SPD nicht verändert habe. Wie es jetzt in Berlin weitergeht, was die Parteien in Schleswig-Holstein zum Koalitionsabbruch sagen ist Schwerpunktthema in der Sendung. Live im Studio: Robert Habeck

Weitere Informationen

FDP-Ausstieg: Günther geschockt, Habeck sauer

Eine Jamaika-Koalition im Bund scheint unmöglich: In der Nacht zu Montag ist die FDP aus den Sondierungsgesprächen ausgestiegen. Die Reaktionen aus Schleswig-Holstein fallen gemischt aus. mehr

Eine Insel im Wandel: Föhr

Die nordfriesischen Inseln gehören zum Tourismusschwerpunkt an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste: Amrum, Föhr und natürlich Sylt. Sylt, die Insel der Schönen und Reichen, ist bekannt dafür, dass immer weniger Insulaner auf der Insel sich das Leben dort leisten können. Auch die Grundstückspreise befinden sich in schwindelerregenden Höhen. Und mittlerweile zieht auch Föhr ordentlich nach: Wer ein Haus auf Föhr kaufen oder bauen will, der muss viel Geld mitbringen. Allein in den vergangenen sechs Jahren gab es eine Steigerung von über 46 Prozent. Kostete ein 120 Quadratmeter großes Haus im Jahr 2011 noch knapp 340.000 Euro. So sind es heute fast 500.000 Euro im Durchschnitt. Auch hier können die Insulaner diese Preise kaum noch bezahlen. Die Konsequenz: Sie müssen aufs Festland ziehen. Statt Insulaner kaufen wohlhabende Menschen aus ganz Deutschland Objekte als Zweitwohnsitz. Wie die zunehmende "Versyltung" auf Föhr zu einem Umdenken geführt hat und wie man in Neubaugebieten neue Wege geht ist ein weiteres Thema in der Sendung.

Weitere Informationen

Immobilienpreise: Ist Föhr das neue Sylt?

Ein Haus auf Föhr ist teuer. In den vergangenen sechs Jahren sind die Immobilienpreise um mehr als 46 Prozent gestiegen. Viele Insulaner können das nicht bezahlen. mehr

Weitere Themen

Moderation

Gabi Lüeße

Gabi Lüeße liebt die Abwechslung als Moderatorin und freut sich immer, wenn Kühe in der Nähe sind. mehr

Jan Malte Andresen

Der Visionär und Jahrestag-Fanatiker kommt zwar gebürtig aus Baden-Baden, wusste aber schon früh: "Wenn ich groß bin, komme ich nach Schleswig-Holstein". mehr

Moderation
Gabi Lüeße
Jan Malte Andresen
Redaktion
Susanne Breuel
Martin Bechert
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen