Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Neue Sonderkommission gegen Einbruchskriminalität

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 13. Oktober 2017, 03:45 bis 04:15 Uhr
Freitag, 13. Oktober 2017, 10:00 bis 10:30 Uhr

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit beginnt auch die Zeit, in der wieder vermehrt in Wohnungen eingebrochen wird. Seit vielen Jahren versucht die Polizei, mit Präventionsprojekten und verstärkten Kontrollen gegen die Einbruchskriminalität vorzugehen. Erfreulich: Im ersten Halbjahr 2017 sind die Haus- und Wohnungseinbrüche um vierzig Prozent zurückgegangen. Dennoch fährt die Polizei weiterhin durch die Wohngebiete Streife. Dazu wird auch der Kreis Pinneberg mit einer neuen Sonderkommission "Wohnung" starten, um die Aufklärungsquote aus dem vergangenen Jahr zu verbessern. Allein am Standort Pinneberg nehmen 15 Ermittler ihren Dienst auf. So konzentrieren sie alle Kräfte, die sich mit Wohnungseinbruchskriminalität befassen, an einem Standort. Ein Team des Schleswig-Holstein Magazins begleitet die Ermittler auf Spurensicherung und stellt die neue Soko vor.

Weitere Informationen

Soko "Wohnung" will mehr Einbrüche verhindern

Wenn es draußen länger dunkel ist, steigt die Zahl der Einbrüche. Damit die Diebe in diesem Jahr weniger erfolgreich sind, arbeiten die Kreise Pinneberg und Segeberg jetzt gemeinsam in einer Soko. mehr

mit Video

Unterwegs mit den Einbrecher-Jägern

Die Spezial-Ermittler Stefan Reyers und Oliver Schlenther wollen Einbrüche in Stormarn aufklären. Die Spurenexperten wissen: Gründliche Spurensuche ist der einzige Weg, die Täter zu finden. mehr

Haus und Wohnung gegen Einbruch sichern

Einbrüche in Wohnungen und Häuser sind im Norden ein großes Problem. Doch mit dem richtigen Verhalten und Sicherheitstechnik lassen sich viele Einbrecher abschrecken. mehr

Handydaten für Marketing-Studie in Pinneberg

Besucherzahlen in der Innenstadt erheben ist für das Stadtmarketing jeder größeren Stadt wichtig. Auch um später mit diesen Zahlen auszuwerten, wie erfolgreich die Marketingmaßnahmen sind. Nun plant die Stadt Pinneberg entsprechende Daten über die Handys der Besucher zu sammeln. Fünf Schuhkarton große sogenannte Tracking-Boxen sind bereits in der Pinneberger Innenstadt installiert, die zukünftig Handydaten sammeln sollen. Kostenpunkt für das Projekt: bis zu 6.000 Euro. Damit will das Stadtmarketing Pinneberg zählen, wie viele Menschen wann und zu welchen Zeiten die Innenstadt besuchen. Die Boxen registrieren die sogenannten MAC-Adressen, also die individuelle Geräteadressen eines Handys. Die gesammelten Daten werden laut Stadtmarketing anonymisiert und nach rund zwei bis drei Stunden wieder gelöscht. Dieses Projekt bringt nun den Landesdatenschutz auf den Plan, denn Marit Hansen sieht diese Art der Datenerhebung kritisch. Ihrer Meinung nach gibt es technische Alternativen, bei denen keine personenbezogenen Daten gespeichert werden.

Weitere Themen der Sendung:

Moderation

Harriet Heise

Die Powerfrau sagt es kurz und knapp: "Moderatorin für unsere Sendung - mein Traumjob!". Denn einen Arbeitstag krönt für Harriet immer "das Sahnehäubchen" um 19.30 Uhr. mehr

Christopher Scheffelmeier

Angefangen hat Christopher Scheffelmeier als Radiotechniker, jetzt ist er beim Schleswig-Holstein Magazin. An seinen ersten Besuch im Herbst 1989 erinnert er sich noch heute gerne. mehr

Moderation
Harriet Heise
Christopher Scheffelmeier
Redaktion
Susanne Breuel
Thomas Baltuttis
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen