Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Schiffsabgase vergiften frische Küstenluft

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 19. Mai 2017, 03:45 bis 04:15 Uhr
Freitag, 19. Mai 2017, 10:00 bis 10:30 Uhr

Marie-Luise Bram und Gerrit Derkowski im Studio - das Hintergrundbild zeigt Rapsfeld an der Ostsee © NDR

3,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ob in St. Peter-Ording, Laboe oder Timmendorfer Strand: Viele Spaziergänger in unserem schönen Land genießen gerade an der Nord- und Ostseeküste die schöne frische Brise und die saubere Luft. Aber Dr. Volker Matthias vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht sieht das leider etwas anders. Der Grund: so sauber ist die Luft gar nicht. Sie ist vielmehr verschmutzt durch Schiffsabgase. In Brunsbüttel hat er einen Stickoxidwert von 25 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen. Der Jahresgrenzwert für Deutschland liegt bei 40. Keine Katastrophe, aber eben auch keine saubere Luft. Die gute Seeluft - davon geht man aus in einem Land, das zwischen Nord-und Ostsee liegt, ist also nicht so gut, wie es scheint. Stickoxide lösen Herz-Kreislauferkrankungen aus, Feinstaub und Ruß sind sogar krebserregend. Regelmäßig wertet Dr. Volker Matthias Daten aus, die ihm von ganz unterschiedlichen Messstationen im Land übermittelt werden. Durch sein wissenschaftliches Modell kann er berechnen, wie sich beispielsweise Schadstoffe aus dem Ärmelkanal auf Schleswig-Holstein auswirken. Was Volker Matthias von der Umweltpolitik fordert, was zum Beispiel Kreuzfahrtschiffe tun müssen, um ihre Schiffsabgase zu reinigen - unser Schwerpunktthema in der Sendung. Dazu live im Studio Professor Edmund Maser vom Toxikologischen Institut der Kieler Universität.

Weitere Informationen

Wie gesundheitsgefährdend sind Schiffsabgase?

26.01.2015 22:00 Uhr
45 Min

In Norddeutschland machen immer mehr Kreuzfahrtschiffe fest. Doch die Ozeanriesen sorgen nicht nur für Glanz, sondern auch für erhebliche Schadstoffbelastungen der Luft. mehr

Die Wahl und die Versprechen der Politiker

Eineinhalb Wochen ist die Landtagswahl in Schleswig-Holstein jetzt her. Der Wähler hat seine Kreuze gemacht, hat sich mit den Wahlslogans und Programmen der Parteien auseinandergesetzt und er hat sich Versprechen angehört. In TV-Duellen, Zeitungsberichten oder Onlineauftritten haben Spitzenpolitiker mehr Geld, mehr Gerechtigkeit, bessere Straßen, bessere Bildung und saubere Energie versprochen - die Liste ist natürlich unvollständig. Auch mit wem sie nach der Wahl reden wollen, haben sie versprochen - mit allen, außer der AfD. Aber dann doch mit allen? Das sieht elf Tage später allerdings ganz anders aus. Die FDP schließt die Ampel aus, SPD die große Koalition und die Grünen sagen, dass dann nur noch die Jamaika-Koalition funktionieren könnte. Vorher und nachher: Wir haben da mal einige Statements zusammengeschnitten. Erstaunlich.

Weitere Informationen
mit Video

Jamaika-Sondierung: Grünen-Basis skeptisch

Nach dem ersten gemeinsamen Treffen zwischen CDU, FDP und Grünen mehren sich die positiven Signale für ein sogenanntes Jamaika-Bündnis. Die Grünen-Basis im Kreis Herzogtum Lauenburg ist aber skeptisch. mehr

Weitere Themen der Sendung

Moderation

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Volker Ligat
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen