Schleswig-Holstein 18:00

Industrietechnik für alle

Donnerstag, 21. Januar 2016, 18:00 bis 18:15 Uhr

Bild vergrößern
Im FabLab in Kiel können Privatpersonen unter anderem einen 3D-Drucker nutzen.

Die Idee wirkt schwer sympathisch: In offenen Werkstätten können Privatpersonen moderne Industriemaschinen wie 3D-Drucker, Laser-Cutter, Pressen oder Hochleistungsnähmaschinen benutzen. Wer also eine tolle Idee hat, scheitert nicht mehr an der Umsetzung - vorausgesetzt in seiner Nähe befindet sich ein FabLab. Der Geist dahinter ist sowohl freiheitlich, fortschrittlich als auch konsumkritisch. Denn in der Hightech-Werkstatt können nicht nur neue Erfindungen, sondern auch Ersatzteile angefertigt werden, die sonst schwer zu bekommen wären. Geistiges Eigentum soll jedoch nicht beschädigt werden. Den Respekt davor fordert und vermittelt die "Bewegung" selbst, die im FabLab unter anderem auch Schüler an die Geräte läßt.

Erstes FabLab im Jahr 2002 eröffnet

Weitere Informationen

FabLab: Die offene Higthtech-Werkstatt

15.01.2016 11:40 Uhr
NDR 1 Welle Nord

Industrienähmaschinen, 3D-Drucker und Heißpressen - Maschinen und Werkzeuge, die sonst nur großen Produktionsstätten zur Verfügung stehen, können in Kiel ab sofort von Jedermann genutzt werden. mehr

Das erste FabLab ging im Jahr 2002 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) an den Start. 2009 eröffnete das erste deutsche an der RWTH Aachen. Lübeck hat schon eins und jetzt können auch in Kiel Hobby-Erfinder, Startups und Neugierige ihre Ideen materialisieren. Eine Minute FDN Drucker kostet 20 Cent. Am Lasercutter sind es 80 Cent pro Minute. Flatrates auf Holz-, Textil- oder Elektrogerätnutzung kosten zwischen 20 Euro und 30 Euro. Ein FabLab ist aber mehr als ein 3D-Copyshop. Die kreativen Tüftler, die hier verkehren, schätzen auch das Netzwerken unter gleichgesinnten und den offenen Zugang zu Wissen und Erfahrungsschatz. Und manch einer träumt bereits von einem gesellschaftlichen Wandel, der von den Labs ausgehen könnte. Von einer Welt in der jeder Stadtteil so ein fabrication laboratory hat, in dem wir uns informiert, aufgeklärt und unabhängiger von der Industrie die individuellen Dinge für unseren Alltag herstellen und von wo aus lebensverbessernde Erfindungen schnell realisiert und verbreitet werden können.

Moderation

Philipp Jeß

Film und Fernsehen sind die Leidenschaften des quirligen Jung' aus Kiel. Seit 2013 moderiert er Schleswig-Holstein 18:00. mehr

Moderation
Philipp Jeß
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen