Schleswig-Holstein 18:00

Crowdfunding: Spenden für die gute Sache

Montag, 11. Januar 2016, 18:00 bis 18:15 Uhr

"Sanfte Pfoten" - so nennt der Hospizverein Dänischer Wohld sein Projekt: Ausgebildete Hunde besuchen pflegebedürftige und sterbende Menschen, legen sich zu ihnen, beruhigen sie. Viele der Patienten hatten früher selbst einen Hund. Jetzt sind sie häufig allein. Einen Hund dürfen sie in der Pflegeeinrichtung nicht halten. Umso glücklicher macht sie der ungewöhnliche Besuch, erzählt Friederike Boissevain, die Projektleiterin vom Hospizverein Dänischer Wohld.

Crowdfunding für Hopsizprojekt

Doch bevor ein Hund mit seinem Besitzer als Besuchshund eingesetzt werden kann, braucht er eine entsprechende Ausbildung  - und die kostet.

Bild vergrößern
Crowdfunding: Auf der Spendenplattform "Wir bewegen SH" können Organisationen ihre Projekte präsentieren und für Spenden werben.

Also setzten Friederike Boissevain und ihre Mitstreiter ihr Projekt auf die Internetseite "Wir bewegen SH" der Investitionsbank Schleswig-Holstein. Hier werben ehrenamtliche Projekte für einen bestimmten Zeitraum um eine bestimmte Spendensumme. Kommt das Geld in diesem gesetzten Zeitraum zusammen, kann das Projekt verwirklicht werden. Wenn nicht, geht das bis dahin eingegangene Geld an die Spender zurück. "Sanfte Pfoten" hatte die Geldsumme von 2.000 Euro schnell zusammen - eine wichtige Hilfe, um 13 Hunde und ihre Begleiter zu schulen.

Filmförderung im Netz

Ein weiteres Projekt der Crowdfunding-Plattform ist "Get in the flow": Ein Filmprojekt mit Flüchtlingen und ihren deutschen Mentoren, initiiert von der Diakonie in Lübeck. Projektleiterin Maryam Gardisi erzählt, dass ein junger Filmemacher aus Berlin, Tim Hamelberg, über lange Zeit 15 dieser "Tandems" begleitet hat. Doch um alle Filme fertig zu stellen, braucht das Projekt bis Mitte Februar 2.500 Euro. Wie so ein Film aussehen kann, finden Interessierte auf der Webseite.

Gelebte Willkommenskultur in Lübeck

Der Film erzählt in wenigen Minuten, wie der 33-jährige Lübecker Grundschullehrer Stefan den jungen syrischen Flüchtling Ahmed als Mentor in allen Lebensbelangen unterstützt und wie diese Beziehung beide bereichert. Ahmed darf in Deutschland Elektrotechnik studieren - doch er hat in Stefan nicht nur einen Helfer, sondern auch einen Bruder gefunden, erzählt er. Filme wie dieser sollen Mut machen, wünscht sich Projektleiterin Maryam Gardisi - Mut machen, den Kontakt mit Flüchtlingen aufzunehmen und sich zu engagieren.

Weitere Informationen

Vèrena Püschel

Vèrena Püschel moderiert die Sendung Schleswig-Holstein 18:00 und berichtet als Reporterin von aktuellen Ereignissen. In ihrer Freizeit liebt sie das Fechten und segelt gern. mehr

Moderation
Vèrena Püschel
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen