Stand: 04.10.2016 12:30 Uhr

Pfefferkörner feiern Premiere beim Filmfest

Der Andrang bei der Premiere von zwei neuen Folgen der 13. Staffel der Serie "Die Pfefferkörner" am Sonntag, den 2. Oktober 2016 beim Michel Filmfest war groß. Schon bevor es losging, herrschte viel Trubel vor dem Abaton-Kino im Hamburger Grindelviertel. Kaum dass die Darsteller um kurz vor 11 Uhr nach und nach vor dem Kino ankamen, wurden sie direkt von Fans umringt und mit Autogramm- und Fotowünschen überhäuft. Rund 300 Besucher verfolgten dann gespannt die Vorführung im ausverkauften großen Saal. Neben der Episode "Der rätselhafte Kleiderraub", in der es um verschwundene Kleiderspenden für Flüchtlinge geht, wurde die Folge "Doppelleben" gezeigt. Hier macht Till eher zufällig die Entdeckung, dass die Freundin seines Bruders Luke anscheinend große Geheimnisse hat. Die jungen Detektive vermuten, dass sie eine Spionin ist, die Lukes Erfindung verkaufen will.

Ein Vormittag voller Vorfreude und Begeisterung

Beide Folgen wurden von den Fans im Saal bejubelt und gefeiert. Vor allem der Wechsel zwischen Spannung und lustigen Momenten hat die meisten begeistert. Insgesamt ist es aber der Zusammenhalt im Team und die Tatsache, dass immer alle an einem Strang ziehen, der die Serie für viele der jungen Zuschauer so besonders macht. Aber auch die Kreativität, mit der die Pfefferkörner an die Lösung ihrer Fälle gehen, fanden viele Besucher beeindruckend.

Kuss-Szenen sind besonders schwierig

Bei einer Fragerunde im Anschluss an die Vorführung kam dann auch die Frage auf, woher all die kreativen Ideen kämen. Neben Faktoren wie einer regelmäßigen Zeitungslektüre oder dem Wunsch, ein bestimmtes Thema zu erzählen, würde sich die Autorin häufig mit Kindern und Jugendlichen aus ihrem Umfeld unterhalten und in all dem versuchen, etwas Neues zu entdecken.

Bild vergrößern
Nach der Vorführung beantworteten die Pfefferkörner-Darsteller Fragen aus dem Publikum.

Auf die Frage, welche Szenen für die Darsteller besonders schwierig gewesen seien, sorgte Otto (spielt Till) mit der Äußerung, dass das vor allem Kuss-Szenen seien, für viel Heiterkeit im Kinosaal. Denn eigentlich hat er damit noch keine Erfahrung gemacht. Davon abgesehen wirken die fünf Jungschauspieler in ihrem zweiten Jahr bei den Pfefferkörnern bereits sehr erfahren, fast schon routiniert. Dass sie sich bei den Dreharbeiten für die 13. Staffel schon gut kannten und aneinander gewöhnt waren, hätte ihnen vieles leichter gemacht und dazu geführt, dass sie diesmal noch mehr Spaß hatten als beim ersten Mal, erzählen sie. Ein zweites Mal auf Sommerferien verzichten zu müssen, hat dabei niemand von ihnen als schlimm empfunden. Im Gegenteil: "Drehen ist für mich auch so etwas wie Ferien", sagt Jan (spielt Ramin) dazu.

Ein wesentlicher Unterschied zum letzten Jahr, wo das Team der achten Pfefferkörner-Generation zum ersten Mal im Fernsehen zu sehen war, ist der Bekanntheitsgrad der Darsteller Ava, Zoë, Sina, Jan und Otto. Inzwischen werden sie auch mal auf der Straße oder in Geschäften angesprochen. Aber so häufig, dass es zu viel werden könnte, passiert es dann doch nicht. Und in der Schule ist auch alles beim Alten geblieben.

Wie geht es nach den Pfefferkörnern weiter?

Weitere Informationen

Die Pfefferkörner 2015-2016 - Die achte Generation

07.11.2015 08:35 Uhr

Jale, Till, Stella, Ramin und Pinja jagen als Pfefferkörner Verbrecher durch Hamburgs Hafencity! mehr

Und wie geht es für die fünf jungen Darsteller weiter, wo ihre Zeit bei den Pfefferkörnern mit dieser 13. Staffel zu Ende geht? Wollen alle weiter schauspielern? Die Antwort lautet kurz und bündig: "Ja", sagt Ava. Und lässt das Publikum damit für einige Sekunden in der erwartungsvollen Spannung, dass sie dem noch etwas hinzufügen wird, zurück. Eine gekonnte Kunstpause, bevor sie das Mikrofon schnell an Zoë weiterreicht. Deren Antwort fällt nicht viel länger aus und schnell wird klar: Bis auf Sina sind sich alle sicher, dass sie die Schauspielerei weiter verfolgen wollen. Doch bevor es so weit ist, ging es im Anschluss an die Fragerunde erst mal ins gegenüberliegende Zelt, wo Otto, Jan, Ava, Zoë und Sina Autogramme schrieben, weitere Fragen beantworteten und Selfies mit den Fans machten.

Weitere Infos zu den Folgen der 13. Staffel findet du hier.

Weitere Informationen
21 Bilder

Die Pfefferkörner drehen im Hamburger Hafen

20.11.2016 08:10 Uhr

Das Betrügerpaar Dietz hat seine Beute im Hafenbecken versteckt. Die Pfefferkörner filmen, um mit diesem Beweismaterial die Trickdiebe stellen zu können. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Die Pfefferkörner | 20.11.2016 | 08:10 Uhr