Neues aus Büttenwarder

Folge 75: Nachruhm

Freitag, 29. Dezember 2017, 20:15 bis 20:45 Uhr

Bild vergrößern
Shorty hat einen Aufprall gehört, aber in der Dunkelheit nichts weiter gesehen.

Nach einem anstrengenden Tag und vielen unerfreulichen Besprechungen in Klingsiehl ist Bürgermeister Günther Griem mit dem Fahrrad auf dem Heimweg nach Büttenwarder, als er am Ufer der Boddenbeek von einem Pkw angefahren wird.

Am Steuer des Wagens sitzt Shorty. Er hat zwar einen Aufprall gehört, in der Dunkelheit aber nichts weiter gesehen. Nach kurzem Absuchen der Unfallstelle setzt er seine Fahrt fort. Und hinter ihm fließt weiterhin ruhig die Boddenbeek.

Wurde Griem aus Versehen um die Egge gebracht?

Bild vergrößern
Adsche fischt ein Fahrrad aus der Boddenbeek.

In deren Uferböschung findet Adsche beim allmorgendlichen Blumenpflücken Griems Aktentasche. Und nachdem er die Unfallspuren an Shortys Wagen und Shortys schon recht schuldbewusstes Verhalten mit Brakelmann durchgesprochen hat, ziehen die beiden chronisch insolventen Bauern den einzig logischen Schluss: Shorty hat Griem aus Versehen um die Egge gebracht.

Brakelmann und Adsche spüren, dass bei allem gebotenen Mitgefühl, dies der Durchbruch für sie sein kann. Der schuldbewusste Wirt ist sicher bereit, seine beiden Mitwisser bei Laune zu halten. Der Plan garantiert Lütt un Lütt auf Lebenszeit plus Bauernfrühstück.

Angeschlagen aber recht lebendig

Bild vergrößern
Der doch noch recht lebendige Günther Griem meldet sich zurück.

Mit einer Kleinigkeit allerdings müssen die beiden noch klar kommen. Nach einer Nacht am Ufer der Boddenbeek hat sich der angeschlagene, aber doch noch recht lebendige Griem bis zu Brakelmanns Hof geschleppt. Wollen die Bauern ihre prächtigen Aussichten bei Shorty bewahren, müssen sie Griem nun schmackhaft machen, dass es für ihn vorteilhaft wäre, noch eine Weile "tot" zu sein. Schließlich wird nicht jedem die Chance zuteil, noch zu Lebzeiten seinen Nachruhm zu feiern.

Erstsendung der hochdeutschen Version: 29.12.2017

Schauspieler/in
Jan Fedder als Kurt Brakelmann
Peter Heinrich Brix als  Adsche Tönnsen
Jürgen Uter als Günther Griem
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Uwe Rohde als Dorfpolizist Peter
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Dirk Martens als Jürgen Seute
Hendrik von Bültzingslöwen als Heinzi
Till Huster als Eggi
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Miko Zeuschner
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Kamera
Maximilian Lips
Produktionsleiter/in
Regina Kowalski