Stand: 15.09.2017 23:59 Uhr

45. Wiegenfest für Königin Letizia von Spanien

Gleich nachdem der damalige Kronprinz Felipe von Spanien im Jahr 2003 seine Verlobung mit Letizia Ortiz verkündet hat, tritt er zu einem offziellen Besuch bei den Großeltern seiner zukünftigen Frau an. Später wird die Großmama über den Mann an der Seite ihrer Enkelin sagen: "Er ist ein Mensch wie du und ich. Der Beste, den sie finden konnte." Dabei hat Letizia als Kind ganz andere Pläne, als Mitglied der spanischen Königsfamilie zu werden. Schon mit elf Jahren weiß sie, dass sie Journalistin werden will. Im lokalen Radio von Oviedo moderiert Letizia jeden Samstag eine Kindersendung. Schon ihre Großmutter war eine der beliebtesten Hörfunkmoderatorinnen der Gegend. Nun ist Letizia Königin von Spanien. Am 15. September ist sie 45 geworden.

Königin mit Stilbewusstsein

Kindheit an der Atlantik-Küste in Asturien

Steckbrief

Name: Letizia Ortiz Rocasolano
Titel: Königin von Spanien
Geburtstag: 15. September 1972
Geburtsort: Oviedo, Provinz Asturien
Ehemann: König Felipe
Kinder: Infantin Leonor, Infantin Sofia
Sternzeichen: Jungfrau
Kontakt: Website, Twitter, Youtube

Letizia erblickt am 15. September 1972 das Licht der Welt. Sie wird katholisch erzogen und gilt als lebhaft und aufgeweckt. Ihre Familie lebt zu dieser Zeit in einem Dorf im nordspanischen Asturien, einem Landstrich an der Biskaya-Küste. Damals hätte es sich die kleine Letizia sicher nicht träumen lassen, eines Tages den Titel "Königin von Spanien" zu tragen.

1998 heiratet die promovierte Journalistin ihren ehemaligen Literaturprofessor. Doch dann lockt das Fernsehen und mit ihm die weite Welt. Die Ehe, die nur standesamtlich geschlossen wurde, wird nach 18 Monaten geschieden.

Karriere als Fernsehjournalistin

Bild vergrößern
Als Journalistin berichtet Letizia auch aus Krisengebieten: 2003 lässt sie sich mit einer Kollegin in Basra im Irak fotografieren.

Wieder Single, beginnt für Letizia ein neues Leben. Sie geht als Moderatorin zu Bloomberg Television und wechselt dann zum spanischen Ableger von CNN. Die Kollegen erinnern sich noch genau an sie. Letizia kommt immer als eine der ersten ins Büro und beginnt - ohne nur eine einzige Minute zu vergeuden - mit der Vorbereitung der Sendung. "Sie ist eine Perfektionistin. Sie sorgt sich darum, dass die Arbeit so gut wie möglich wird und mit weniger gibt sie sich nicht zufrieden. Durchschnittliches genügt ihr nicht. Wenn sie das Gefühl hat, es kann besser werden, versucht sie es. Sie ist sehr fleißig, manchmal - wenn es hart auf hart kommt - kann sie sogar ein bisschen besessen erscheinen."

Fleiß, gutes Aussehen und Talent verhelfen ihr zum großen Karrieresprung: Im Jahr 2000 wechselt Letizia zum spanischen Staatssender TVE, wo sie nicht nur bald die Hauptnachrichtensendung moderiert, sondern auch als Reporterin zu den Krisenherden der Welt reist.

Begegnung mit spanischem Kronprinzen

Porträt

König Felipe von Spanien - beliebt und angesehen

Seit der Traumhochzeit mit Letizia hat sich Felipe von Spanien zum selbstbewussten Nachfolger für den Thron gemausert. Felipe VI. ist nun der jüngste König Europas. mehr

Bei einem Bericht über die Ölpest an den Stränden Galiciens interviewt sie den Kronprinzen - erste Berührungspunkte, wenn auch noch ausschließlich beruflicher Natur. Zu dieser Zeit wohnt Letizia im Madrider Stadtteil Moratalaz, was nicht gerade eine gute Adresse ist. Aber schon bald nachdem sie den Kronprinzen besser kennen und lieben lernt, zieht sie aus ihrer 80-Quadratmeter-Wohnung auf das Gelände des Zarzuela-Palastes - in den Gästeflügel des Schlosses, das rundum abgeschottet wird.

Akribisch bereitet sie sich nun auf ihre neue Rolle an der Seite von Felipe vor. Dazu gehört offensichtlich auch eine Art Bereinigung ihrer Vergangenheit. Erfolgreich sammelt sie Fotos ihrer ersten Hochzeit ein. Im Oktober 2003 ruft Letizia ihren Ex-Mann an, um ihm zu sagen, dass er bitte versuchen soll, die Kopien ihres Hochzeitsvideos einzusammeln und sicher zu verwahren. Es ist eben nicht das Gleiche, zu wissen, dass sie schon einmal verheiratet war oder das Bild beziehungsweise das Video der Hochzeit zu sehen.

Nach der Verlobung mit Prinz Felipe verfolgt die Presse ihren Ex-Mann regelrecht. Ob er Letizia für eine gute, zukünftige Königin halte, wird er gefragt. "Sehr gut", sagt er. "Aber ich möchte mich nicht in ihre Angelegenheiten mischen. Dennoch: Sie wird eine gute Königin sein."

Happy End und Traumhochzeit mit Felipe

Letizia ist eine Frau, die weiß, was sie will. Und die weiß, was sie tun muss, um zu bekommen, was sie will. So hat sie ihren Traumjob aufgekündigt und sich den neuen Aufgaben an der Seite des Kronprinzen gestellt. Am 22. Mai 2004 gibt sich das Paar in der Almudena-Kathedrale von Madrid das Jawort und aus der bürgerlichen Moderatorin wird die Prinzessin von Asturien. Und eine ihrer wichtigsten Pflichten als Kronprinzessin wird sie am 31. Oktober 2005 erfüllen: Um 1.46 Uhr bringt Letizia das Töchterchen Leonor zur Welt. Unter großer Anteilnahme der spanischen Öffentlichkeit wird Infantin Sofia am 29. April 2007 geboren. Und am 19. Juni 2014 wird Letizia dann zu einer der jüngsten Königinnen Europas an der Seite von Felipe VI., der an diesem Tag den Thron von seinem Vater übernimmt.

Thronwechsel

Felipe VI. ist Spaniens neuer König

Zeitenwende in Spanien: Juan Carlos' Sohn Felipe VI. wurde 2014 als König vereidigt. In seiner Rede dankte der neue Monarch seinem Vater, der zugunsten von Felipe abdankte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Die jungen Royals | 25.05.2015 | 21:44 Uhr