Stand: 15.07.2017 00:01 Uhr

Victoria von Schweden - "Die Siegreiche"

Victoria - da sind sich ihre Landsleute einig - ist mittlerweile das Aushängeschild des schwedischen Königshauses. Die Schweden finden jederzeit eine Menge warme Worte für ihre Kronprinzessin: schön, charmant, liebenswert, diplomatisch, bodenständig, diszipliniert, aufrichtig - eine Liste, die sich noch lange fortsetzen ließe. Ihr strahlendes Lächeln bezaubert ihre Fans, und ihre immer umfangreicheren royalen Aufgaben meistert die Thronfolgerin ohne Allüren und mit viel Respekt gegenüber anderen. Dass Victoria für ihre große Liebe gekämpft hat, hat ihre Landsleute tief beeindruckt. Seit der Geburt von Prinzessin Estelle ist die Beliebtheit der jungen Generation der Königsfamilie noch einmal deutlich gestiegen. Victoria, so scheint es, macht einfach alles richtig. Dabei hat es für sie auch immer wieder schwierige Zeiten gegeben.

Victoria - Schwedens beliebte Thronfolgerin

Schon ihre Geburt entfacht eine kleine Revolution im Land. Es ist der 14. Juli 1977, als Königin Silvia von Schweden in den frühen Abendstunden ihr erstes Kind zur Welt bringt: Victoria Ingrid Alice Désirée, Prinzessin und Herzogin von Västergötland. Die schwedische Verfassung gestattet es bis dahin nicht, dass ein Mädchen Königin von Schweden wird. Doch gemäß einer längst fälligen Änderung wird Victoria am 1. Januar 1980 offiziell zur Kronprinzessin ernannt. Behütet wächst sie mit ihren Geschwistern Carl Philip und Madeleine in Bromma und Stockholm auf.

Auf der Thronerbin lastet viel Druck

Bereits mit zarten 15 Jahren übernimmt Victoria die ersten repräsentativen Aufgaben. Ein Alter, in dem andere Mädchen sich der Pubertät und der Auflehnung gegen die Eltern widmen. Trotz ihrer Lese-Rechtschreib-Schwäche besteht sie 1996 das Abitur mit ausgezeichneten Noten. Ein Sprach-Studium in Frankreich ist der Beginn ihrer allumfassenden Ausbildung. Doch der Anspruch an sich selbst und der Druck von außen bleiben nicht ohne Folgen. Ihr Lächeln bei offiziellen Anlässen wirkt zunehmend gequält, Victoria nimmt erst zu und magert dann erschreckend ab. Öffentliche Spekulationen, die Thronerbin leide an Bulimie, werden 1999 durch den Königshof bestätigt.

Bild vergrößern
In den USA erholt sich Victoria von ihrer Ess-Störung und kehrt gestärkt für ihre Aufgaben nach Schweden zurück.

König Carl Gustaf XVI. und Königin Silvia ziehen die Notbremse und bringen ihre Tochter aus der Schusslinie. Die folgenden zwei Jahre studiert die Prinzessin, einigermaßen unbehelligt von der Presse, in den USA Geschichte und Politikwissenschaften. Wachsamer im Umgang mit sich selbst und ausgestattet mit mehr Selbstbewusstsein kehrt sie in die Heimat zurück. Ihrem neuen Körperbewusstsein folgend, meldet sich Victoria 2001 im Fitness-Studio in Stockholm an. Niemand ahnt zu diesem Zeitpunkt, wie schicksalsträchtig dieser Schritt für die Kronprinzessin sein wird.

Daniel Westling: Vom Fitness-Trainer zum Märchenprinz

Porträt

Prinz Daniel - Der Mann aus dem Volk

Eine wahrhaft märchenhafte Geschichte: Kronprinzessin Victoria von Schweden heiratete Daniel Westling, einen Mann aus dem Volk. Längst hat sich Prinz Daniel zum Staatsmann mit Format gemausert. mehr

Victoria engagiert den Mitinhaber Daniel Westling als ihren Privattrainer und macht fleißig ihre Übungen. Zwischen Fitness-Tipps und Trainings-Programm kommen die beiden sich schnell näher. Nach nur wenigen Wochen lädt die Prinzessin den smarten Schweden zum Essen ein. "Nein, unsere Liebe hat nicht mit dem ersten Blick begonnen", erzählt die Kronprinzessin bei einem TV-Interview anlässlich ihrer Verlobung im Februar 2009. "Aber dafür hat sich unsere Liebe als Folge einer sehr schönen und innigen Freundschaft entwickelt."

Ein Vater wünscht sich für seine Tochter immer einen Märchenprinzen - darin steht der einfache Mann gekrönten Häuptern in nichts nach. So sieht auch Carl Gustaf XVI. der Beziehung zwischen seiner ältesten Tochter und dem Sohn eines Beamten und einer Postangestellten skeptisch entgegen. Aber die Hartnäckigkeit, mit der die beiden ihre Beziehung leben, die beschwichtigenden Argumente, mit der Ehefrau Silvia - ebenfalls eine Bürgerliche - auf ihn einredet, mögen ihn überzeugt haben und er gibt der märchenhaften Liebe seinen Segen.

Victoria ist gut ausgebildet für den Thron

Steckbrief

Name: Victoria Ingrid Alice Désirée
Titel: Kronprizessin von Schweden,
Herzogin von Västergötland
Geburtstag: 14. Juli 1977
Geburtsort: Solna
Ehemann: Prinz Daniel (seit 2010)
Kinder: Prinzessin Estelle, Prinz Oscar
Sternzeichen: Krebs
Kontakt: Webseite, Facebook, Instagram

Nun heißt es für das Liebespaar: lernen. Daniel Westling drückt die Schulbank, um den höfischen Ansprüchen zu genügen und bekommt Nachhilfe in Englisch, Unterricht in höfischer Etikette und Einweisungen in seine Aufgaben als Prinzgemahl der schwedischen Königin. Victoria bereitet sich auf ihre repräsentativen Aufgaben vor. Im Laufe der Jahre ist sie dabei bereits viel herumgekommen: Für ihre Ausbildung macht sie Station bei der schwedischen Regierung, beim Außenwirtschaftsrat in Berlin und Paris, beim Militär und im Auswärtigen Amt. Nach und nach übernimmt sie immer mehr royale Aufgaben. Die zukünftige Königin genießt einen exzellenten Ruf, ihre Ansichten sind gefragt, ihre Meinung wird geschätzt.

Erst Hochzeit und dann ein Baby

Bild vergrößern
Liebe mit Happy End: Mit der Hochzeit sind Daniel Westling und Kronprinzessin Victoria auch vor dem Gesetz ein Paar.

Mit dem Mann an ihrer Seite fühlt sie sich gestärkt, eines Tages Königin von Schweden zu sein - nicht ohne zuvor den Bund der Ehe geschlossen zu haben. Das Jawort, das sie Daniel Westling am 19. Juni 2010 im Dom von Stockholm gibt, ist auch ein Sieg der Liebe über erstarrte Traditionen und manch höfisches Protokoll. Am 23. Februar 2012 wird das Glück des Paares von Nachwuchs gekrönt. Victoria bringt ihr erstes Kind zur Welt: Prinzessin Estelle. "Ich habe mich lange danach gesehnt, Mutter zu werden. Für mich ging ein großer Traum in Erfüllung", sagte Victoria in einem Fernsehinterview. Ihre Landsleute sind natürlich begeistert vom royalen Nachwuchs - und der gesamten jungen Familie. Viele Schweden würden Victoria am liebsten schon jetzt als Königin sehen. Am 2. März 2016 ist es dann wieder so weit: Die Thronfolgerin bekommt das lang ersehnte zweite Kind, Prinz Oscar.

Weitere Informationen

Gottes Segen für Klein Oscar in Stockholm

Erzbischöfin Antje Jackelén hat Victorias Sohn Oscar in der Kapelle des Stockholmer Palastes getauft. Zu den fünf Taufpaten gehören Madeleine, Frederik und Mette-Marit. mehr

Schweden feiert Prinzessin Estelles Taufe

In der Stockholmer Schlosskirche hat Erzbischof Anders Wejryd die Tochter von Kronprinzessin Victoria getauft. Die Kleine ließ die Prozedur mit stoischer Ruhe über sich ergehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Die jungen Royals | 25.5.2015 | 21:44 Uhr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 24.08.2017 | 16:10 Uhr