Stand: 15.11.2016 11:28 Uhr

Prinz Daniel - Der Mann aus dem Volk

Es klingt wie ein modernes Märchen: Prinzessin verliebt sich in einen Fitnesstrainer, ein Mann aus dem Volk, und sie werden eine glückliche Familie. Für Daniel Westling, der heute den Titel Prinz Daniel von Schweden und Herzog von Västergötland trägt, ist dieses Märchen wahr geworden. Er hat Schwedens Kronprinzessin Victoria geheiratet, mittlerweile verzaubert Töchterchen Estelle das ganze Land. Die Schweden lieben die junge royale Familie und sind schon lange überzeugt, dass Prinz Daniel der richtige Mann an der Seite der Kronprinzessin ist. Doch so romantisch das alles klingt: Für ihn war der Weg zum Märchenprinzen lang - und oft nicht leicht.

Vom "Prinz aus der Provinz" zum Staatsmann

Vom Sunnyboy zum Märchenprinz

Am 15. September 1973 in Örebro geboren, genau am Tag der Krönung von König Carl Gustaf, wächst Westling in Ockelbo in der schwedischen Provinz auf. Die Eltern, Ewa und Olle Westling, besitzen ein kleines Haus - eine Mittelstandsfamilie in einer schwedischen Gemeinde auf dem flachen Land. Daniel ist ein durchschnittlicher Schüler. Seine Klassenfotos und seine Zeugnisse sind in der Schule in Ockelbo für alle zugänglich. Mathe und Sport sind seine Stärken, in Englisch dagegen ist er eher schwach. Er jobbt in der Altenpflege, absolviert seinen Militärdienst und macht dann sein Hobby Sport zum Beruf. Mit Anfang 20 zieht er in die Hauptstadt Stockholm, um an der Volkshochschule des Gymnastiksportverbands zu studieren. Sein Leben als Fitnesstrainer beginnt.

Porträt

Victoria von Schweden - "Die Siegreiche"

24.08.2017 16:10 Uhr

Kronprinzessin Victoria von Schweden ist mittlerweile das beliebteste Mitglied des Königshauses. Sie hat es nicht immer leicht gehabt - dafür lieben die Schweden sie umso mehr. mehr

Fitnesstrainer trifft Kronprinzessin

In dieser Funktion lernt ihn im Jahr 2001 auch die schwedische Kronprinzessin kennen. Es ist nicht die Liebe auf den ersten Blick, die Beziehung entwickelt sich langsam. Eine Zeit lang im Geheimen, doch dann wird sie öffentlich und es gibt eine Menge Gegenwind. Ein Mann aus dem Volk, Fitnesstrainer auch noch, zu wenig Bildung - das sei ganz und gar nicht standesgemäß, heißt es unter anderem in der schwedischen Presse. Vor allem König Carl Gustaf billigt anfangs die Verbindung nicht. Viele Widerstände muss das Paar überwinden, bis beide im März 2009 endlich die Verlobung bekannt geben. Victoria legt großen Wert darauf, dass nicht ihr Vater eine frühere Verlobung verhindert habe, sondern das Paar selbst. Sie hätten diese Zeit gebraucht, um ganz sicher zu sein. "Es wäre naiv gewesen", sagt Daniel später, "einfach auf die Knie zu fallen und nach einem Jahr um Victorias Hand anzuhalten."

Herkunft rückt in den Hintergrund

Steckbrief

Name: Olof Daniel Westling
Titel: Prinz Daniel von Schweden und Herzog von Västergötland
Geburtstag: 15. September 1973
Geburtsort: Örebro
Ehefrau: Kronprinzessin Victoria
Kinder: Prinzessin Estelle, Prinz Oscar
Sternzeichen: Jungfrau
Kontakt: Website, Facebook, Instagram

Victorias Zukünftiger geht mit seiner neuen Situation souverän um, ohne seine Wurzeln zu verleugnen. Bei der Pressekonferenz zur Verlobung lässt er sich auch durch Nachfragen nicht verunsichern. "Ich bin stolz darauf, aus Ockelbo zu kommen und ein Mann aus dem Volk zu sein", sagt er mit einem Strahlen im Gesicht. Die Frage seiner Herkunft rückt in den Hintergrund, als er sich nur zwei Monate später einer Nierentransplantation unterziehen muss. Neue Spekulationen werden angeheizt: Wird der so Geschwächte dem öffentlichen Leben eines Prinzgemahls gewachsen sein? Bedroht die Krankheit seine Zeugungsfähigkeit?

Herausforderungen gut gemeistert

Doch Daniel geht seinen Weg unbeirrt weiter. Eine Art "Prinzenschule" bereitet ihn vor der Hochzeit auf die neuen Aufgaben und seine künftige Rolle vor. Er wird in Gepflogenheiten bei Hof, Geschichte sowie Staatskunde unterrichtet und büffelt Englisch-Vokabeln. Zudem lässt er sich von einer PR-Agentur beraten, um sein Auftreten in der Öffentlichkeit zu optimieren. Bei der Fitness-Kette, die er eine Zeit lang geleitet hat, wird er zum stillen Teilhaber - eine aktive Rolle als Unternehmer ist mit seinem Leben im Königshaus nicht vereinbar. Stattdessen engagiert er sich für soziale Projekte.

Traumhochzeit und Wunschkinder

Bild vergrößern
Ein glückliches Paar: Victoria und Daniel bei ihrer Traumhochzeit.

Am Tag der Traumhochzeit im Juni 2010 macht Prinz Daniel eine perfekte Figur und rührt das ganze Land mit seiner Liebeserklärung an Victoria zu Tränen. Als am 23. Februar 2012 Töchterchen Estelle das Licht der Welt erblickt, ist das Glück der beiden perfekt - und die Schweden sind endgültig begeistert von der jungen Familie. Prinz Daniel, so wird es stets sein, ist der Mann, der der künftigen Königin zur Seite steht. Immer im Hintergrund, immer mindestens einen Schritt hinter ihr, wie es das Protokoll erfordert. Es scheint, dass Prinz Daniel keine Probleme damit hat, auf ewig die zweite Geige zu spielen. Er fügt sich nahtlos ins Königshaus und seine Rolle ein, meistert alle Aufgaben und Verpflichtungen und gilt als perfekter Ehemann und Vorzeigepapa. Vor allem das macht ihn in den Augen seiner Landsleute sympathisch. Und in der Vaterrolle ist noch Luft nach oben: Am 2. März 2016 bringt Victoria Prinz Oscar zur Welt.

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Die jungen Royals | 25.5.2015 | 21:44 Uhr