mareTV

Die türkische Ägäis

Freitag, 17. Oktober 2014, 15:15 bis 16:00 Uhr

Sie gehören zur türkischen Ägäis wie das türkisfarbene Wasser, paradiesische Buchten und antike Kultstätten: Gulets. Das sind 30 Meter lange hölzerne Segelschiffe, handgefertigt, ganz ohne Bauplan. Metin Usla kennt fast jedes von ihnen. Der Elektriker legt Kabel, montiert Lampen und berät die Kunden. Zu denen gehören auch berühmte und reiche Männer wie Bill Gates oder Roman Abramowitsch. Für das Schiff des russischen Milliardärs wurde extra eine eigene Werfthalle gebaut: seine Gulet soll 160 Meter lang werden.

Wenn Mehmet mit seiner Frau Güler auf ihrem kleinen Boot den Hafen verlässt, ist die Rollenverteilung an Bord klar: Mehmets Frau ist der Kapitän. Güler fischt besser als die meisten Männer. In Akyaka gibt es zehn Fischerinnen wie sie. Es war ein harter Kampf, bis sie in der Männergesellschaft akzeptiert wurden. Der weibliche Einfluss an Bord ist augenfällig: Bilder und frische Blumen zieren das Boot von Güler und Mehmet.

Bild vergrößern
Holzboot-Werft in Bozburun. Roman Abramowitsch lässt sich hier gerade die größte türkische Gulet-Holzyacht der Welt bauen.

Gürol Algan war auch Fischer, bis er seinen Kutter zur Esel-Arche umgebaut hat mit stabilen Seitenwänden und rutschfestem Teppich. Gürol kümmert sich um alte und lahme Tiere, die bei der Arbeit mit modernen Traktoren nicht mehr mithalten können. Bevor ein Esel "ausgemustert" dahin vegetiert, schippert Gürol ihn nach Esek Adasi, der Esel-Insel.

Die Engländerin June Haimoff ist 91 Jahre alt und tummelte sich früher im internationalen Jetset. Dann kam sie in den kleinen Ort Dalyan und sah die Riesenseeschildkröten, die immer wieder von Schiffsschrauben verletzt oder getötet oder deren Eier von Menschen geraubt wurden. Seitdem betreibt sie ein Schildkröten-Krankenhaus. Sie konnte sogar die meisten Fischer davon überzeugen, ihre Schiffsschrauben mit Schutzkörben zu versehen. Heute schmückt der Aufkleber "Approved by Captain June" die Mehrzahl der Boote.

Auf der Weininsel Bozcaada wird ein edler Tropfen gekeltert, obwohl es den Regeln des Islam widerspricht. Ganz anders ist der harte Alltag der Schiffsabwracker von Aliaga. Hier werden große Pötte aus aller Welt recycled. Doch das bekommt kein Tourist zu sehen.

Autor/in
Steven Galling
Redaktion
Alexander von Sallwitz
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke