mareTV

Martinique - Frankreich in der Karibik

Donnerstag, 21. Januar 2016, 21:00 bis 21:45 Uhr

Die Stadt Saint-Pierre auf Martinique mit dem Vulkan Montagne Pelée im Hintergrund. © NDR/Florian Melzer, honorarfrei

4,56 bei 41 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Insel Martinique ist ein Stück Frankreich in der Karibik zwischen Florida und Südamerika. Und natürlich gilt dort das Savoir-vivre genauso wie auf der anderen Seite des Atlantiks zwischen Ärmelkanal und Mittelmeer.

Jacky Pascault ist der erste und einzige Mann, der in der Karibik Champignons züchtet. Dabei ist genau hier das Klima ideal dafür: hohe Luftfeuchtigkeit, fast immer wärmer als 25 Grad, das lieben die Pilze. Überall sonst wachsen sie auf künstlich gedüngten Nährböden, bei Jacky aber gedeihen die Champignons Tropicaux prächtig auf Zuckerrohrfasern.

Jahrelang wurde die Police des Pêches, die Fischereiaufsicht auf Martinique, nicht ernst genommen. Fast 40 Prozent der Wasserfläche um Martinique ist für Fischer tabu, aber keiner hält sich daran. Hervé Beneat, vom französischen Mutterland entsandt, will das ändern. Besonders die geschützten Seeigel sind für Fischer lukrativ. Hervé geht auf Piratenjagd.

Einzigartig dürften die Hüte und Kleider von Nicole Vilo sein. Sie schneidert ihre Haute Couture aus Kokospalmen. Der Laufsteg für die Models der ersten Kollektion ist natürlich einer der unzähligen Traumstrände.

Rebellisches Dorf und Problemkids

Morne-des-Esses ist das "gallische Dorf von Asterix" auf Martinique. Nach dem Ende der Sklaverei pflanzten seine Bewohner Obst und Gemüse in eigenen Gärten an und hielten sich Schweine, um von ihren ehemaligen Herren unabhängig zu sein. Aus Rumfässern bauten sie Trommeln, mit denen sie geheime Feste feierten. Daran hat sich nichts geändert: Fast jeder Bewohner hat noch heute einen "Jardin de resistance", hält sich ein Schwein und gehört zur "Belé"-Bewegung.

Was wäre das Leben auf einer Insel ohne Segeln? Die Martiniquais segeln auf einer Yole, einem Boot ohne Kiel, das besonders schwer zu navigieren ist. An langen Holzstäben hängt sich die Crew übers Wasser und balanciert halsbrecherisch über die Wellen. Genau das Richtige für die "Problemkids" von Yole-Chef Max: Sie lernen nicht nur das komplizierte Handling, sondern auch Mannschaftsgeist fürs ganze Leben.

Martinique: Savoir-vivre an weißen Stränden

Nationalheiligtum: Rum

Mit seiner Machete hält Ramon Marcassin die Zuckerrohrfelder der Rumdestillerie Neisson seit Jahren frei von Unkraut und Gräsern. Doch jetzt muss er in den Ruhestand. Darum haut er an seinem letzten Tag noch mal richtig rein, will "sein" Feld in tadellosem Zustand hinterlassen. Sonst wird nichts aus dem Rum. Denn was im Mutterland Frankreich der Wein ist, ist auf Martinique der Rum: eine Art Nationalheiligtum.

Autor/in
Steven Galling
Redaktion
Alexander von Sallwitz
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
mit Video

La Réunion - Frankreichs Tropenparadies

22.01.2016 15:15 Uhr

Hier wächst die echte Bourbon-Vanille und ein verbotener Wein. Einmal im Jahr findet ein abenteuerlicher Querfeldeinlauf über die Insel statt: "Die Diagonale der Verrückten". mehr