mareTV

Die Kanalinsel Guernsey - Vom Golfstrom umspült

Donnerstag, 05. Oktober 2017, 21:00 bis 21:45 Uhr

Alte Festungen am Meer.

3,92 bei 53 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Tagsüber liefert Mick Naylor Gasflaschen aus. Aber nach Feierabend taucht er ab, um Jakobsmuscheln zu sammeln. Hunderte Wracks liegen hier, einige schon aus der Wikingerzeit, die meisten aus dem Zweiten Weltkrieg. Micks Lieblingsstelle befindet sich direkt neben einem deutschen Zementfrachter, der im Krieg den Rohstoff für Beton geliefert hat.

Die Besatzungszeit ist noch präsent

1940 besetzte die deutsche Wehrmacht Guernsey und errichtete unzählige Bunker, Tunnel und Festungen. Jedes Wochenende bringt Mick einen Teil seiner Beute ins Hotel Imperial. Dort werden die Muscheln schon sehnsüchtig erwartet, frisch gebraten sind sie als Tellergericht der Hauptpreis der wöchentlichen Essens-Verlosung, einer alten Tradition in den Insel-Pubs. Muscheln, Krebse, Lobster, Rumpsteak: Unter lautem Gegröle kann man sich das Sonntagsessen sichern - wenn man in der Lotterie die richtigen Zahlen hat.

Trotz der Besatzungszeit liebt Sue Hunter seit Kindheitstagen alles, was aus Deutschland kommt - vor allem Kuckucksuhren. Leider ist ihr Nachbar vom stündlichen Ruf des Kuckucks schwer genervt und hat seinen Anwalt eingeschaltet. Deshalb nimmt Sue die Uhr mit zu ihrem Strandkiosk in der Saints Bay, einem versteckten Traumstrand im Süden der Insel. Spezialität des Hauses: Schwarzwälder Kirschtorte.

Die Insel Guernsey im Ärmelkanal ist geschichtsträchtig

Geistertouren durchs Herrenhaus

Peter de Sausmarez trägt als letzter auf Guernsey den alten Adelstitel "Seigneur". Sein Vorfahr war einer der berühmtesten Freibeuter der englischen Krone und brachte einen riesigen Goldschatz auf die Insel. Doch von dem ist nichts mehr übrig. Heute muss sich Peter einiges einfallen lassen, um den Familiensitz, Sausmarez Manor, vor dem Verfall zu retten. Der Seigneur leitet "Geistertouren" durch das alte Herrenhaus.

Der Tidenhub im Ärmelkanal ist enorm. Gut für die Männer vom Guernsey Motorsportclub. In der Vazon Bay gibt die Ebbe regelmäßig einen Strand frei, der mehrere hundert Meter breit ist. Dann wird hier schnell ein Rennkurs abgesteckt, die Strecke hält nur ein paar Stunden. Clint Blondel, einer der Müllmänner von Guernsey, geht als Favorit an den Start - mit einem ganz besonderen Gefährt: Sein Seitenwagenmotorrad nennt er Purple Dragon, Lila Drache.

Die Gärtnerin der Nachbarinsel Herm

Zur Gemeinde Guernsey gehören auch die beiden Nachbarinseln Herm und Sark. Auf Herm gibt es nichts außer einem Hotel und einem alten Steindorf, in dem heute die Angestellten leben. Rosie Wheeler ist die erste Frau, die sich in der über hundertjährigen Geschichte des Betriebes um die Gärten kümmert. Am Strand macht sich neuseeländischer Flachs breit, der das heimische Dünengras überwuchert. Den muss Rosie ausbuddeln, eine Sisyphosarbeit. Und der große Gartenwettbewerb steht vor der Tür: Mithilfe ihres Spezialkomposts auf Seegrasbasis will Rosie die Goldmedaille vom vergangenen Jahr verteidigen.

Social Media
Link

mareTV auf Instagram

Die schönsten Bilder und Informationen aus unseren Sendungen finden Sie auf Instagram. extern

Autor/in
Henning Rütten
Redaktion
Ralf Quibeldey
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mare_tv/Guernsey,sendung424208.html