mareTV

Australiens Traumstraße - Great Ocean Road

Donnerstag, 16. März 2017, 21:00 bis 21:45 Uhr

Das "Grand Pacific Hotel" – das älteste Hotel an der "Great Ocean Road", Australien. © NDR/Till Lehmann, honorarfrei

4,41 bei 27 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Great Ocean Road ist eine Straße, die hinter jeder Kurve eine neue Überraschung bereithält. 1919 begannen die Arbeiten an der "Großen Ozeanstraße", eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die australischen Männer, die aus dem Ersten Weltkrieg heimgekehrt waren. Heute gehören die fast 250 Kilometer zu den schönsten Küstenstraßen der Welt.

Knuddelige Feinschmecker

Lizzy Cork und ihr Mann Shayne retten Koalas. Die Great Ocean Road fordert immer wieder Opfer unter den Nationaltieren. Mitten im Otway Nationalpark haben die beiden eine Station für verletzte und verwaiste Tiere aufgebaut. Das Problem: Koalas sind echte Feinschmecker. Von den fast 600 Eukalyptusarten, die in Australien wachsen, fressen sie nur ein paar Dutzend. Lizzy und Shayne müssen ständig neue Bäume pflanzen und hoffen, dass ihre Pflegetiere sie auch mögen.

Dank der Straße eroberten Mitte des vergangenen Jahrhunderts Surfer die Buchten Südaustraliens. Heute ist der Bells Beach in der Nähe von Torquay der berühmteste Spot für die Wellenreiter des Kontinents. Russell Graham war einer der Ersten, der Surfbretter in Serie gebaut hat. Das war vor über 40 Jahren. Damals ist er mit einem zur Werkstatt umgebauten Schulbus die Küste hoch und runter gefahren und hat an Brettern gebastelt. Mittlerweile fertigt er sehr exklusive Boards.

Straße der Inspiration

Christos Raskatos fühlt sich durch die Traumstraße poetisch inspiriert. Er ist fischender Dichter und dichtender Fischverkäufer; andere Händler schreiben Sonderangebote auf die Tafeln im Laden, Christos Raskatos hingegen See-Sonette und Ocean-Road-Oden.

Haie jagen ist zwar legal an der Südküste Australiens, allerdings auch streng reglementiert. Zwei Exemplare pro Tag dürfen Max Robbins und sein Bootsjunge Kail fangen. Dafür nehmen sie Longlines, 1.000 Meter lang. Wenn sie Erfolg haben, wird es gefährlich: Die Tiere schnappen an Bord wild um sich. Aber Max ist eine Haijäger-Legende und wurde noch nie gebissen. Reingebissen hat er schon oft, denn gegrilltes Haifleisch gilt in Südaustralien als eine Delikatesse.

Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
Redaktionsleiter/in
Dirk Neuhoff
Redaktion
Ralf Quibeldey
Autor/in
Till Lehmann
Regie
Till Lehmann