Mit dem Fahrrad durch China

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 13:15 bis 14:00 Uhr

Zwei Reisende betrachten eine chinesische Stadt aus der Ferne.

5 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Reise mit dem Rad quer durch China führt Ariane Reimers und das Kamerateam viele Tausend Höhenmeter hinauf in die Berge von Yunnan. Es geht von der Millionenstadt Kunming über die berühmten Altstädte von Dali und Lijiang bis in die sagenhafte Stadt Shangri-La mit ihrem buddhistischen Tempelbezirk. Sie fahren immer abseits der großen Straßen, auf kleinen Teerstraßen und Schotterstrecken.

Bild vergrößern
Ariane Reimers in Weishan vor einer Nudelmacherwerkstatt (die Nudeln hängen zum Trocknen an der Straße).

Yunnan ist Chinas bunteste Provinz. Viele der ethnischen Minderheiten haben hier ihr Zuhause: Tibeter, Hui, Bai, Yi, Miao. Die Dörfer in den Bergen sind immer noch schwer zu erreichen, früher waren sie beinahe von der Außenwelt abgeschottet. Deshalb konnten die Menschen dort ihre Sprachen und Kulturen bewahren. Die Landschaft ist wunderschön: tolle Bergpanoramen, Reisterrassen, Seen, Flüsse mit spektakulären Schluchten, buddhistische Tempel. Aber sie bedeutet auch eine ziemliche Strapaze für die Radwanderer, es ist ein unentwegtes Auf und Ab, Einsamkeit wechselt ab mit quirligen Städten und Touristenverkehr.

Die größte Frage aber ist: Wie werden die müden Radfahrer in den entlegenen Dörfern aufgenommen? Wem begegnen sie? Wer gibt ihnen Unterkunft? Wo dürfen sie ihr Zelt aufschlagen? Sind die Menschen in Yunnan eher freundlich gegenüber den Fremden oder zurückhaltend? Ariane Reimers und ihr Team sind aufgebrochen zu einer abenteuerlichen Reise, um das zu erfahren.

Redaktionsleiter/in
Claudia Buckenmaier
Redaktion
Christine Hasper
Produktionsleiter/in
Ralph Grondowski
Autor/in
Ariane Reimers
Regie
Ariane Reimers
Redaktion
Timo Großpietsch