Stand: 18.02.2016 18:21 Uhr

"Zeitspender" - Zeit für Kinder

von Kian Badrnejad

Einen großen Bruder kann eigentlich jeder gebrauchen. Der Verein "Zeit für Zukunft – Mentoren für Kinder e.V." kümmert sich darum, dass Kinder einen bekommen, die sonst alleine wären oder einfach jemanden brauchen, der sich Zeit für sie nimmt. So wie der elfjährige Colin Lovelle. Seine Mutter war erst 18 Jahre alt, als er geboren wurde, fühlte sich mit der Erziehung überfordert. Deshalb wächst Colin bei seiner Großmutter Astrid Lovelle auf. Die kümmert sich gut um ihn, sagt aber auch: "Colin wächst eigentlich nur unter Frauen auf. Und da fehlt wirklich eine männliche Bezugsperson."

Der elfjährige Colin bei seinem Mentor Moritz © NDR

Patenschaften für Kinder

Hamburg Journal -

Der Verein Zeit für Zukunft vermittelt Patenschaften an Kinder. Moritz Petersen ist der Pate von Colin und damit so etwas wie der große Bruder für den Elfjährigen.

3,71 bei 14 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gemacht wird, was beiden Spaß macht

Seit drei Jahren unternimmt nun Moritz Petersen etwas mit Colin, geht mit ihm ins Museum, auf den Abenteuerspielplatz oder einfach mal in Geschäften DVDs und Videospiele durchgucken. Der Logistik-Doktorand von der TU Harburg hatte vor einigen Jahren von dem Verein gehört, hat sich irgendwann gemeldet und wollte mitmachen. "Da wurde schon eine Menge erwartet, polizeiliches Führungszeugnis, und ein langes Gespräch. Die Fragen gingen von: 'liegen bei Ihnen offen Messer rum?' bis 'was machen Sie, wenn es überhaupt nicht läuft mit dem Kind?'". Colin war beim ersten Treffen noch etwas scheu, inzwischen ist er begeistert von seinem großen Bruder Moritz: "Mit Moritz mache ich ganz andere Sachen als mit Oma. Wir mögen zwar auch verschiedene Sachen, aber dann machen wir halt einen Deal: heute auf den Abenteuerspielplatz, nächste Woche ins Museum."

Mentoren helfen bei der Entwicklung der Kinder

Bild vergrößern
Mentor Moritz lässt sich mit Colin das gemeinsam zubereitete Essen schmecken.

Die Ausflüge und Unternehmungen mit den Mentoren klingen gar nicht so außergewöhnlich und das müssen sie auch nicht sein. "Ich habe gemerkt, dass es generell gut ist, wenn es jemanden gibt, der außerhalb des Alltags etwas mit Colin unternimmt", sagt Colins Großmutter. Sie ist dankbar für die unkomplizierte Unterstützung: "Die Chemie stimmte einfach bei Moritz und Colin. Das ist so, als wäre er immer dagewesen." Die beiden haben noch fünf Jahre Zeit, mit 16 Jahren ist normalerweise Schluss, aber Moritz Petersen kann sich gut vorstellen, sich weiter mit Colin zu treffen: "Das muss nicht mehr in diesem Rahmen ablaufen, wir lassen das mal auf uns zukommen."

Verstärkung dringend gesucht

Links
Link

"Zeit für Kinder" - Mentoren für Kinder e. V.

17.02.2016 19:30 Uhr

Der Verein "Zeit für Zukunft – Mentoren für Kinder e.V" vermittelt Patenschaften für Kinder, die Hilfe im Alltag und für ihre persönliche Entwicklung benötigen. extern

Bei Zeit für Zukunft vermitteln sie große Brüder und große Schwestern an Kinder von 6 bis 16 Jahren, immer ein männlicher Mentor für die Jungs und eine Mentorin für die Mädchen. "Gerade Männer finden wir aber viel zu wenige, die Mehrheit sind Frauen. Dabei gibt es viel mehr Jungen, die von uns Unterstützung bräuchten", sagt Kathrin Sachse. Die Richterin ist ehrenamtliche Vorsitzende des Vereins und kümmert sich mit vielen anderen in ihrer Freizeit darum, Mentoren zu finden und zu vermitteln. Zwei fest angestellte Mitarbeiterinnen sorgen für die gründlichen Überprüfungen der Mentoren-Kandidaten. Zur Zeit gibt es 58 Kinder, denen "Zeit für Zukunft" einen Mentor besorgt hat, nochmal genauso viele stehen auf der Warteliste. Deswegen suchen die Patenvermittler dringend Verstärkung. Am 22. Februar um 19.00 Uhr findet direkt bei dem Verein eine Informationsveranstaltung statt.

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 17.02.2016 | 19:30 Uhr