Stand: 21.03.2016 08:58 Uhr

Hallo op Platt im März

Am letzten Sonntag vor Ostern begrüßte Vanessa Kossen bei "Hallo Niedersachsen - op Platt" - passend zum Frühlingsanfang - Vogelstimmen-Imitator Uwe Westphal. Außerdem blickte sie auf die großen Themen im Monat März: Unter anderem ging es um die Serie gesprengter Geldautomaten. Sie endete auch nicht, nachdem ein Täter auf der Flucht nach einer Sprengung in Meppen bei einem Autounfall gestorben war. Zudem sorgte auch in diesem Monat VW wieder mehrfach für Schlagzeilen. Wir blickten auf die aktuellen Entwicklungen nach dem Abgas-Skandal. Es ging um das Hotel auf Norderney, das nach der Legionellen-Erkrankung eines Gastes knapp drei Wochen schließen musste. Und wir sprachen über zwei Hobbyzüchter aus Wolfenbüttel, die gleich zwei Riesen-Eier in einem der Nester ihrer Hühner gefunden haben.

Niedersachsen

Hallo Niedersachsen - op Platt

Vanessa Kossen blickt bei "Hallo op Platt" auf die großen Themen im März. Passend zum Frühlingsanfang begrüßt sie Vogelstimmen-Imitator Uwe Westphal als Gast im Studio.

5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen
mit Video

Ach du dickes Ei - hier kommt schon Nummer zwei!

Ist es das Futter? Die Luft? Zwei Hobbyzüchter aus Wolfenbüttel haben nur wenige Tage nach einem ersten Rekord schon wieder ein Riesen-Ei in einem der Nester ihrer Hühner gefunden. (15.03.2016) mehr

mit Video

Haftbefehl nach Geldautomaten-Sprengung in Meppen

Ein tödliches Ende hat die Flucht nach einem Überfall auf einen Geldautomaten in Meppen für einen Räuber genommen. Die beiden anderen Täter konnten festgenommen werden. (10.03.2016) mehr

Nach Legionellen: Hotel auf Norderney öffnet wieder

Knapp drei Wochen nach der Legionellen-Erkrankung eines Gastes will das Hotel "Georgshöhe" auf Norderney wieder öffnen. Schuld an dem Befall waren offenbar fehlende Wasserventile. (10.03.2016) mehr

mit Video

Die VW-Abgas-Affäre: Eine Chronologie

Der Abgas-Skandal hat Volkswagen in die schwerste Krise der Firmengeschichte gestürzt. Der finanzielle Schaden geht in die Milliarden. Der neue Chef, Matthias Müller, soll VW retten. mehr

Vanessa Kossen spricht von Kindheit an Plattdeutsch

"Moin, Moin un kommodig Sünndag. Schön, dat gi inschallt hebbt to Hallo op Platt." Mit diesen Worten begrüßt Vanessa Kossen die Zuschauer zu "Hallo Niedersachsen op Platt". Vanessa Kossen wächst im Oldenburger Münsterland auf und spricht von Kindheit an Plattdeutsch. In der Familie sagen alle bis heute zur Suppenkelle "Schleef" und ihre Jack-Russel Hündin hört auf den Namen "Bangebüx" - zu Deutsch "Angsthase".

Spannende Geschichten nicht nur über Menschen

Seit Jahren verkündet Vanessa Kossen die "Norichten op Plattdüütsch". Doch Vanessa Kossen moderiert nicht nur op Platt. Nach dem Studium der Kulturanthropologie in Hamburg beginnt sie 2009 ein NDR Volontariat. Seitdem berichtet sie als Reporterin aus dem Oldenburger Studio über aktuelle Ereignisse aus der Region. Vanessa Kossen ist begeistert davon spannende Geschichten zu entdecken und zu erzählen - nicht nur über Menschen. Ihre Tierliebe konzentriert sich nicht ausschließlich nur auf ihre Hündin. Auch Niedersachsens Wappentier - das Pferd - spielt in ihrem Leben eine große Rolle.

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis: "Das silberne Pferd"

Mit dem Reitsport hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Für den NDR Sportclub und die ARD Sportschau berichtet sie regelmäßig als Expertin von internationalen Reitturnieren. Für die Wochenserie für "Hallo Niedersachsen" mit dem Titel "Hengste und Handel" wurde sie 2013 auf dem CHIO in Aachen mit dem Medienpreis "das silberne Pferd" ausgezeichnet.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 20.03.2016 | 11:00 Uhr