Sendedatum: 21.03.2012 20:15 Uhr  | Archiv

Deutschlands wilde Wölfe - Wie sie wirklich sind

Die einen sehen sie als reißende Bestien, die anderen verklären sie zu mythischen Wesen - Wölfe. Viele Menschen sind fasziniert von der oft beschriebenen strikten Rangordnung, die Forscher bei Wolfsrudeln in Gehegen beobachtet haben; scheint sie doch Hierarchien am Arbeitsplatz und in anderen Bereichen unserer Gesellschaft widerzuspiegeln. Doch gibt es eine umkämpfte Rangordnung auch bei Wolfsrudeln in Freiheit? Wie leben wilde Wölfe wirklich? Über 150 Jahre lang war es unmöglich, diese Fragen in Deutschland zu beantworten. Doch seit gut zehn Jahren gibt es bei uns wieder freilebende Wölfe. Inzwischen leben 14 Rudel in Deutschland, Trend steigend.

Wölfe kehren zurück nach Deutschland

Fast von Beginn an hat der Biologe und Tierfilmer Sebastian Koerner die Rückkehr der Wölfe mit der Kamera dokumentiert und die Arbeit von Deutschlands renommiertesten Wolfsforscherinnen begleitet – Gesa Kluth und Ilka Reinhardt vom Wildbiologischen Büro LUPUS. Mit deren Unterstützung und unendlich viel Geduld gelangen Sebastian Koerner einzigartige Filmaufnahmen vom Familienleben wildlebender Wölfe, wie es sie bisher in Europa noch nicht gegeben hat. Um das Jagdverhalten wilder Wölfe noch besser zu zeigen, drehte der Tierfilmer zudem im Yellowstone-Nationalpark in Nordamerika - mit beeindruckenden Ergebnissen.

Der Film "Deutschlands wilde Wölfe" zeigt, wie ähnlich sich die Sozialstrukturen von Menschen und Wölfen sind. Der Film räumt auf mit modernen Märchen über ein faszinierendes Wildtier, das Dank strenger Schutzmaßnahmen wieder eine wichtige Rolle in Deutschlands Natur spielt.

Dieses Thema im Programm:

Expeditionen ins Tierreich | 21.03.2012 | 20:15 Uhr