Tschüss Deutschland!

Zurück in die Türkei

Freitag, 15. Januar 2016, 21:15 bis 21:45 Uhr
Samstag, 16. Januar 2016, 08:30 bis 09:00 Uhr

Abschied aus Gladbeck. Freunde der Familie sind gekommen, um beim Umzug zu helfen. © NDR, honorarfrei

3,96 bei 45 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rund 30.000 Menschen mit türkischen Wurzeln verlassen jährlich die Bundesrepublik. Ihr Ziel ist das Land ihrer Vorfahren. Dort wollen sie einen Neustart wagen. Viele von ihnen sind jung, zweisprachig aufgewachsen und gut ausgebildet. Obwohl Deutschland dringend Fachkräfte benötigt, glauben die jungen Leute, in der wirtschaftlich aufstrebenden Türkei bessere Aufstiegschancen zu haben. Häufig kennen sie das Land ihrer Eltern und Großeltern nur aus dem Urlaub.

 

Habibe Ö. ist 27 und studiert in Bremen Verwaltungswissenschaften. Weil es für junge Türken sehr viel schwieriger sei, einen Job zu finden und aufzusteigen als für ihre deutschen Kollegen, will sie nach dem Examen in ihre alte Heimat zurückkehren. Habibe ist sich sicher, dass ihre Qualifikation dort gut ankommt. Außerdem will sie in der Türkei heiraten. Ihren Verlobten hat sie während eines Studienaufenthalts in Izmir kennengelernt.

Zahlen und Fakten über Auswanderer

  • 765.605 Ausländer haben im Jahr 2014 Deutschland verlassen
  • Die Zahl der Fortzüge von Ausländern aus Deutschland ist seit 1991 um mehr als 50 Prozent gestiegen.
  • Im Jahr 2014 sind mehr Türken aus Deutschland ausgewandert als nach Deutschland eingewandert.

(Quelle: Statistisches Bundesamt)

Haus verkauft, Job gekündigt

Auch Esengül A. und ihre Tochter Eda zieht es zurück an den Bosporus. Die 47-Jährige hat ihr Haus im nordrhein-westfälischen Gladbeck verkauft und ihren anstrengenden Job als Bereichsleiterin im Gebäudemanagement aufgegeben.

Sie hofft, dass sie in Istanbul von ihren Ersparnissen leben kann. Eda will zunächst jobben und später vielleicht Architektur studieren. In Deutschland machte sie eine Ausbildung als zahnmedizinische Fachangestellte und danach das Fachabitur. Ihre Chancen, in einer türkischen Zahnklinik, die auch deutsche Patienten behandelt, eine lukrative Anstellung zu finden, stehen gut.

Aufbruch in ein neues Leben

Die NDR Autoren Ute Jurkovics und Özgür Uludag begleiten die deutsch-türkischen Auswanderer bei ihrem Aufbruch ins neue Leben. Wie werden die "Deutschländer", wie man sie in der Türkei nennt, aufgenommen? Werden sie dort Fuß fassen? Wird alles so sein, wie sie sich das vorgestellt haben? Oder ist das Heimweh nach Deutschland zu groß?

So wie bei Mustafa G. Der Informatiker zog vor drei Jahren nach Istanbul. Jetzt will er mit Ehefrau und Baby so schnell wie möglich wieder zurück nach Frankfurt. "Mein Sohn soll in Deutschland aufwachsen", sagt er. "In der Türkei habe ich erst gemerkt, wie deutsch ich bin."

Autor/in
Ute Jurkovics
Özgür Uludag
Redaktion
Erika Mondry
Produktionsleiter/in
Michael Schinschke
Redaktionsleiter/in
Dirk Neuhoff
Kamera
Özgür Uludag
Schnitt
Kay Fischer
Sprecher/in
Christian Stark
Tonmischung
Ulla Arens
Bildingenieur
Christoph Fobbe