Stand: 03.08.2015 11:45 Uhr

Tatortreiniger: "Schotty" unter Freunden

von Kathrin Otto

Eine Villa im Hamburger Stadtteil Osdorf, in der Einfahrt plätschert ein kleiner Springbrunnen. Daneben parken zwei Autos: ein breites rotes Cadillac Cabriolet mit knallroter Lederausstattung und ein beigefarbener Fiat Pick-Up - ausgestattet mit allerlei Putzutensilien, auf der Seite prangt der Schriftzug "Lausen Gebäudereinigung". Das Team von "Der Tatortreiniger" dreht an diesem Nachmittag die 25. Folge der Fernsehserie: "Freunde" wird die heißen. Heiko Schotte - Spitzname Schotty und gespielt von Bjarne Mädel - hat darin in dieser piekfeinen Gegend wieder einen schmutzigen Auftrag zu erledigen.

Olli Schulz spielt mit viel Wortwitz

Die sterblichen Überreste, die "Schotty" dieses Mal entfernen muss, befinden sich im Wohnzimmer der Anwesens. Dort wird gerade eine Szene wieder und wieder gedreht - so lange, bis eben alles passt. Zur Abwechslung hat Schotty dabei eine kleine Sprechpause. Im Moment hat Olli Schulz das Sagen: Als "Didi" betritt er die Villa zum ersten Mal und ist beeindruckt. Was ihn aber noch weit mehr begeistert ist die Stereoanlage im Wohnzimmer. Er beweist, dass er auch vor der Fernsehkamera ein echter Wortakrobat ist.

Bild vergrößern
Olli Schulz, Bjarne Mädel und Sebastian Weber (von links) spielen alte Freunde in der gleichnamigen Folge vom Tatortreiniger. Sie haben sich aber etwas aus den Augen verloren.

Schulz spielt die Szene mit so viel Wortwitz, dass sich hinter den Kulissen alle zusammenreißen müssen, um nicht laut loszulachen. Und nicht nur hinter der Kamera: Auch Bjarne Mädel und Sebastian Weber, die in dieser Szene ebenfalls mitspielen, können sich nur schwer an sich halten. Weber spielt den Hausherren Dennis Banger.

Lichtwechsel und Lärm

Und noch ein vierter Darsteller ist an diesem Nachmittag am Set: Harald Burmeister wartet auf seinen Einsatz als Hausangestellter. Auf jenen Klaas trifft Schotty bei seiner Ankunft als Erstes - in der Auffahrt am Cadillac, der auf "Schotty" natürlich Eindruck macht. Das Motiv ist das nächste, das auf dem Drehplan steht. Auch diese Einstellung muss mehrfach gedreht werden, bis alle Dialoge fehlerfrei sind, alle Timings stimmen und jeder Gesichtsausdruck so ist, wie Regisseur Arne Feldhusen es sich vorstellt.

Etwas erschwerte Bedingungen schafft außerdem das Wetter und eine Baustelle in der Nachbarschaft: Im Wechsel schieben sich Wolken vor die Sonne oder eben nicht - und die Lichtverhältnisse müssen in jeder Einstellung und aus jeder Perspektive gleich sein, damit alles zueinanderpasst. Und wenn das Licht stimmt, passiert es schon mal, dass Baulärm die Arbeit zunichte macht. Nach knapp 45 Minuten ist aber auch diese Szene im Kasten - eine von acht, die an diesem fast zwölfstündigen Drehtag produziert werden.

Schotty und Freunde

Ausstrahlung in ein paar Monaten

"Freunde" ist die letzte von drei neuen Folgen, die das Team um Arne Feldhusen gerade abgedreht hat. Zusammen mit drei Folgen, die sie im Frühjahr produziert haben, werden sie voraussichtlich im Dezember oder im Januar 2016 im NDR Fernsehen gezeigt. Bis dahin müssen sich die Tatortreiniger-Fans wohl noch gedulden, bis sie "Schotty" in seinem kleinen Fiat in die Einfahrt der Hamburger Villa einbiegen sehen können.

Weitere Informationen

NDR Comedy-Serie - Der Tatortreiniger

Der Tatortreiniger

Saubere Arbeit: Der Tatortreiniger begeistert Fernsehpublikum und Kritiker gleichermaßen. Alle Infos zur Kult-Serie. mehr

02:50 min

Fünf Fragen an Bjarne Mädel

Peinlichkeiten, Aufreger, Rekorde: Bjarne Mädel gibt private Einblicke. Mehr über nervende Menschen am Kofferband und das Dasein als Nichtraucher im Interview. Video (02:50 min)