Bettina und Bommes

Freitag, 12. Mai 2017, 22:00 bis 00:00 Uhr
Montag, 15. Mai 2017, 02:30 bis 04:30 Uhr
Mittwoch, 17. Mai 2017, 01:00 bis 03:00 Uhr

Frank Elstner und Prof. Gerd Schnack, Moderator und Präventivmediziner

Bild vergrößern
Frank Elstner und Prof. Gerd Schnack, 75 und 82 Jahre alt, haben ein Buch über Prävention geschrieben.

Er ist der wahre Showtitan: "Spiele ohne Grenzen", "Die Montagsmaler", "Das unglaubliche Quiz der Tiere", "Verstehen Sie Spaß?", "Nase vorn" und natürlich seine größte Erfindung: "Wetten dass..?" - all diese TV-Highlights verbindet man mit seinem Namen und bester Unterhaltung. Frank Elstner ist kreativ, frei von Peinlichkeiten und in bester körperlicher Verfassung. Gerade ist er 75 Jahre alt geworden. Auch weil der Vater von fünf Kindern weiß, wie man sich jung und fit hält. Zu verdanken hat er das seinen guten Genen, aber auch seinem "Meister": Prof. Gerd Schnack, Präventivmediziner der ersten Stunde und 82 Jahre alt! Kennengelernt haben sich die beiden vor Jahren in Elstners Talksendung "Menschen der Woche". Dort stellte Schnack Übungen und Bewegungsabläufe vor, die leicht in den Alltag einzubauen sind. Außerdem gibt es Methoden zum "Ent-Stressen". Offenbar halten sich beide daran, so sind sicher ein paar "Bonusjahre" garantiert.

Ann-Marlene Henning, Sexologin und Psychologin

Bild vergrößern
Ann-Marlene Henning bringt Menschen bei, dass und wie man Liebe und Sex lernen kann.

Sie spricht offen aus, was die meisten sich nicht einmal zu denken trauen. Das bringt ihr Beruf als Paartherapeutin und Sexologin mit sich. Als Model kommt sie Mitte der 80er aus Dänemark nach Hamburg, studiert dann Psychologie und eröffnet vor zehn Jahren ihre eigene Beratungs-Praxis für Beziehungsfragen. Ihre Erfahrungen schreibt sie auf und landet mit ihrem Buch "Make Love" einen Bestseller. Auch im Fernsehen betreibt sie erfolgreich Aufklärung in Liebesdingen - immer offen, unverkrampft und einfühlsam. Guter Sex ist nicht angeboren, sondern hat auch mit Wissen und Übung zu tun, weiß Ann-Marlene Henning, denn: "Liebe ist und bleibt ein biochemischer Vorgang. Sie macht für sechs Wochen blind, und dann fangen die nächsten fünfundzwanzig Jahre an."

Mark Forster, Sänger

Bild vergrößern
"Ich lass Konfetti für dich regnen" singt Mark Forster in seinem neusten Song. Das hört man gern.

Seine Songs laufen im Radio rauf und runter: "Au Revoir", "Flash mich" oder "Wir sind groß" katapultierten ihn an die Spitze der Charts. Für "Chöre" holte er sich eine ganz besondere Unterstützung ins New Yorker Aufnahmestudio: die "Harlem Gospel Singers". Das hat der vollkommen auf dem Boden gebliebene Mark selber kaum fassen können. Wahrscheinlich liegt sein großer Erfolg an seinem unerschütterlichen Optimismus. Mark Forsters Karriere begann nämlich zunächst eher verhalten: als Komponist für Werbejingles. Dann schrieb er die Titelmelodie der Kurt-Krömer-Show und wurde als "polnischer Pianist" auch der musikalische Sidekick. Am liebsten spielt der gebürtige Pfälzer mit polnischen Wurzeln übrigens live: Am 27. Mai rockt der 33-Jährige bei der N-JOY Starshow die Expo Plaza in Hannover.

Silvia Furtwängler, Abenteurerin und Hundeschlittenführerin

Bild vergrößern
Silvia Furtwängler ist Schlittenhundeführerin und lebt mit Familie und über 40 Hunden in Norwegen.

Schnee, Eis, extreme Kälte: Diese Wetterbedingungen sind ihr die liebsten. Silvia Furtwängler gehört zu den besten Schlittenhundeführern der Welt, ist seit 30 Jahren in der internationalen Musher-Szene aktiv. Mehrfach nahm sie am Yukon Quest in Kanada teil, dem härtesten Rennen der Welt. Vor fast zehn Jahren ist sie mit ihrem Mann Jürgen, ihrem jüngsten, behinderten Sohn Steven und natürlich ihren zahlreichen Huskys nach Norwegen ausgewandert. Dort lebt sie mitten im Nichts auf der größten Hochebene Europas. Die Abgeschiedenheit, die Stille und die Natur sind ihre Energiequelle. In ihrem Buch "Unbezähmbar. Leben zwischen Stille und Sturm" erzählt sie ihre Geschichte.

Jochen Busse, Kabarettist und Schauspieler

Bild vergrößern
Jochen Busse tritt ab Sommer im Theaterstück "Der Pantoffel-Panther"auf.

Timing ist das wichtigste Werkzeug im komischen Fach. Und das beherrscht Jochen Busse schon seit Jahrzehnten at it's best! Ob als Gastgeber bei "7 Tage - 7 Köpfe", im Ensemble der Münchener Lach- und Schießgesellschaft oder in der eigenen TV-Sitcom "Nicht tot zu kriegen": Seine Pointen sitzen - und dabei bleibt er immer distinguiert charmant. Im Sommer zieht es ihn wieder auf die Boulevardtheater-Bühne, mit einem Stück, das ihm auf den Leib geschrieben ist: "Der Pantoffel-Panther". Mit 76 Jahren genießt der gebürtige Sauerländer sein Rentenalter ohne Ruhestand in Berlin - mit seinen Teenager-Zwillingsjungs und seiner vierten Ehefrau. Zeit, alt zu werden, bleibt da wirklich nicht ...

Pierre M. Krause, Moderator

Bild vergrößern
Entertainer Pierre M. Krause hat seine eigene Latenight-Show im SWR.

Seit fünfzehn Jahren ist Pierre M. Krause im Fernsehbusiness, seit mehr als 10 Jahren hat er seine eigene kleine, aber sehr feine Latenight-Show im SWR. "Eine Nischensendung", sagt er selbst. Und eine, in der sich die Stars wohlfühlen: Das who-is-who der deutschen Comedy-Szene gibt sich hier die Klinke in die Hand. Er hatte sie alle - von Engelke bis Pastewka. Liegt wahrscheinlich daran, dass der Chef hier noch selber "kocht": Sämtliche Gags und Filme sind auf Krauses kreativem "Mist" gewachsen. Er ist natürlich durch die allerbeste Schule gegangen: In der "Harald Schmidt Show" war er vier Jahre lang "Ersatzreservesidekick". Wenn das nicht prägend war für die Showbiz-Karriere eines schüchternen Einzelkinds. Seit April ist Krause auch im Rateteam bei "Sag die Wahrheit" im Ersten zu sehen.

Enissa Amani, Komikerin

Bild vergrößern
Wenn Enissa Amani auf der Bühne steht, geht's ans Eingemachte.

Sie ist sehr hübsch, witzig, gebildet und im Iran geboren. Lieber ist ihr aber das Wort Perserin: "Das klingt nicht so nach Sprengstoffgürtel." Alles klar! Da weiß man doch gleich, wo der Hase langläuft: Enissa spielt mit Vorurteilen, ihrem Tussi-Image und pflegt ihre Stimmlage, die Heidi Klum alt aussehen lässt. Bevor sie hauptberuflich Komikerin wurde, hat sie beruflich alles Mögliche ausprobiert: Jurastudium, Flugbegleiterin, eine Modelkarriere und Schmink-Mädchen in einer Parfümerie. Das alles kommt ihr nun auf der Comedybühne zugute. Und auch ihr Elternhaus hat in der Beziehung jede Menge Potenzial: Der Vater zum Beispiel las ihr statt aus Benjamin Blümchen lieber aus dem kommunistischen Manifest vor. Ihr neues Programm "Mainblick" ist also prall gefüllt mit dem Aufwachsen in zwei Kulturen, ihrer Sicht auf das Leben und dem Mann mit der orangenen Haar-Koloration.

Redaktionsleiter/in
Anke Haverkemper
Moderation
Bettina Tietjen
Alexander Bommes
Autor/in
Birte Edye
Andreas Heineke
Melanie Köhne
Pia Lüke
Moritz Paul Sander
Produktionsleiter/in
Marian Moik
Aufnahmeleitung
Sina Wienczowski
Regie
Wolfram Kettner
Kamera
Peter Kühne
Jan Drossart
Jörg Grönitz
Wolfgang Hannemann
Jörg Huck
Bruno Ugarte
Bildmischung
Philipp Motloch
Bildingenieur
Sebastian Schaffeld
Beleuchtungsmeister
Hans-Joachim Dorel
Ton-Ingenieur
Thomas Kairies
Beschallung
Ingmar Vater
Studiomeister
Karsten Voßfeldt
Requisite
Romy Scharfenberg
Maske
Maren zu Putlitz
Mary Bauhaus
Christina Mollnau