NaturNah

NaturNah: Spürnasen für den Artenschutz

Dienstag, 20. Juni 2017, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 22. Juni 2017, 11:30 bis 12:00 Uhr

Bis aus dem kleinen Weimaraner-Welpen eine Spürnase für den Artenschutz wird, braucht es eine mehrjährige Ausbildung. © NDR/movit GmbH, honorarfrei

3,82 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Göttinger Biologe Hermann Hondong sucht Hundewelpen mit ganz besonderen Eigenschaften. Über Monate hat er den tierischen Nachwuchs zahlreicher Züchter ganz genau beobachtet, um für sein Projekt den perfekten Vierbeiner zu finden.

Pflanzen und Tiere statt Menschen aufspüren

Bild vergrößern
Die Spürnase findet verunglückte Vögel und Fledermäuse unter Windkraftanlagen.

Hondong will eine deutschlandweit einzigartige Gruppe mit etwa zehn Suchhunden aufbauen. Sie sollen nicht wie die bereits bekannten Mantrailer-Hunde Menschen aufspüren, sondern Pflanzen und Tiere. Ein einmaliges Vorhaben mit ernsthaftem Hintergrund: Gefährdete und seltene Arten sollen effektiver und genauer erfasst werden.

Die Sendung "Spürnasen für den Artenschutz" aus der NDR Reihe NaturNah zeigt, wie sich tapsigen Hundewelpen zu ganz besonderen Spürnasen entwickeln.

Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Leitung der Sendung
Marlis Fertmann
Redaktionsleiter/in
Susanne Wachhaus
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Autor/in
Annicka Erdmann
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke