NaturNah: Frits und der essbare Waldgarten

Dienstag, 24. Oktober 2017, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 26. Oktober 2017, 11:30 bis 12:00 Uhr

Buntes Essen.

4,34 bei 29 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bild vergrößern
Der Waldgarten der Familie Deemter. Über 1.200 Arten essbare Gehölze auf 2,5 Hektar.

Der Garten von Familie Deemter im Landkreis Oldenburg ist einmalig. Er beherbergt die größte Sammlung essbarer Gehölze in ganz Deutschland, über 1.200 verschiedene Arten gedeihen hier.

Nun steht Hobbygärtner Frits vor einer neuen Herausforderung: Er will ein sumpfiges Gebiet mit essbarem Farn bepflanzen. Das hat zuvor noch niemand ausprobiert.

Auf der Suche nach mehr Lebensqualität

Der gebürtige Niederländer ist vor vielen Jahren mit seiner Frau aufs Land gezogen, um eine Familie zu gründen und mehr Lebensqualität zu haben. Doch mit den zweieinhalb Hektar Land, die zu ihrem alten Bauernhof gehören, wussten die beiden zunächst nicht viel anzufangen. Da schien die Bepflanzung mit Bäumen und Sträuchern, die Früchte tragen und nicht ständig Arbeit machen, eine ideale Lösung.

Die Pflanzen in der „essbaren Wand“ muss Frits nicht gießen. Dafür sorgt eine Bewässerungsanlage.

Frits fing an, winterharte und mehrjährige Gehölze zu sammeln, zu züchten und zu veredeln. Daraus ist mit der Zeit ein großer Waldgarten geworden.

Die Vielfalt ist groß

Das ganze Jahr über ist nun Erntezeit, auch im Winter. Die Deemters müssen eine unglaubliche Vielfalt genießbarer Früchte, Blätter, Blüten und Wurzeln pflücken und konservieren.

Die Dokumentation aus der Reihe "NaturNah" begleitet den experimentierfreudigen Hobbygärtner durch das Gartenjahr und ist dabei, wenn Frits sein neues Projekt angeht, ein Feuchtgebiet mit essbarem Farn zu bepflanzen.

Leitung der Sendung
Andrea Lütke
Redaktionsleiter/in
Susanne Wachhaus
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Autor/in
Diane Zweng
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke