45 Min

Steuern? Tricksen wie die Großen!

Montag, 20. März 2017, 22:00 bis 22:45 Uhr

Illustration. Ausschnitthafte Karte von Europa, überdimensionierte Münzstapel und Hochhäuser. © NDR/Filme und Consorten

4,57 bei 76 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Der Mittelstand ist zu recht verärgert. Während Großkonzerne wie Starbucks, Google, Apple oder Ikea trickreich Milliardengewinne in ferne Steuerparadiese verschieben und ihren Steuersatz Richtung Null drücken, trägt der ehrliche Mittelständler bald die ganze deutsche Steuerlast allein. Allerhöchste Zeit, ein Experiment zu wagen: Können es die "Kleinen" nicht einfach auch so machen wie die "Großen"?

Experiment: Steuerschlupfloch einfach selbst graben

Das Experiment
mit Video

Wir basteln uns ein Steuerschlupfloch

20.03.2017 22:00 Uhr

Der Plan: 10.000 Euro Unternehmensgewinn vor dem Fiskus "zu retten". Wie kann eine kleine Firma Steuern sparen à la Großkonzern? In fünf Schritten zum Steuerschlupfloch. mehr

Mit ihrer Dokumentation "Steuern? Tricksen wie die Großkonzerne!" liefern Gesine Enwaldt und Malte Heynen einen tiefen Einblick in die Welt der Steuervermeider. Nach dem Vorbild der internationalen Konzerne versuchen sie, für ihre kleine mittelständische Produktionsfirma ein Steuerschlupfloch zu buddeln. Die Wege der Global Player ins Steuerparadies sind hochkomplex und die Autoren sammeln für ihren Versuch jede Menge Sachverstand und Informationen. Sie treffen ehemalige Steuerfahnder, Whistleblower, Finanzexperten. Dabei entwirren sie die dreisten Methoden der Konzerne - und ganz nebenbei lernen sie einiges über die Macht der Finanzlobby. Außerdem finden die Autoren Antworten auf die Frage, warum eigentlich die Politik die Steuerschlupflöcher nicht schließt.

Großunternehmen entziehen sich mit Dreistigkeit ihrer Steuerpflicht

Bild vergrößern
Viele Großkonzerne versuchen ihre Gewinne dem deutschen Fiskus zu entziehen.

Der Weg ins selbstgebastelte Steuerparadies ist für Gesine Enwaldt und Malte Heynen voller Hindernisse: Bekommen die finanzschwachen Journalisten überhaupt einen Beratungstermin bei den Steuerexperten der sogenannten "Big Four", den einflussreichsten Unternehmensberatungsfirmen der Welt? Wie kann es gelingen, auf eigene Faust in Amsterdam eine Briefkastenfirma aufzumachen und dann noch eine Niederlassung in einem Null-Prozent-Steuerparadies in der Südsee? Was muss getan werden, damit das Finanzamt die für Mittelständler ungewöhnliche Gewinnverschiebung mitmacht?

Der Selbstversuch zeigt nachvollziehbar, mit welcher Findigkeit sich Großunternehmen ihrer Steuerpflicht entziehen. Der Film liefert Antworten auf die Frage, warum für Große möglich ist, was den Kleinen verwehrt bleibt. Wie konnte es zu diesem Riesenspielplatz der Tricks und Schlichen kommen, auf dem sich nur die Superreichen tummeln und nach ihren eigenen Gesetzen spielen?

Clips aus der Doku
00:51 min
03:31 min
02:54 min
01:33 min
Redaktionsleiter/in
Jochen Graebert
Redaktion
Barbara Denz
Nils Casjens
Autor/in
Gesine Enwaldt
Regie
Gesine Enwaldt
Autor/in
Malte Heynen
Regie
Malte Heynen
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg

Mehr zum Thema

Luxemburg Leaks: Die Steuerdeals der Konzerne

Ein Whistleblower hat Journalisten weitere Dokumente über Steuerabsprachen in Luxemburg zugespielt. Darin finden sich nach Auswertungen von NDR, WDR und "SZ" Firmen wie Disney und Skype. mehr

PanamaPapers: Steuerfahnder kommen voran

Im April 2016 haben Journalisten brisante Unterlagen über Briefkastenfirmen in Steueroasen veröffentlicht, die PanamaPapers. Seitdem laufen Ermittlungen - auch in Norddeutschland. mehr