45 Min

Protokoll einer Abschiebung

Montag, 03. April 2017, 22:00 bis 22:45 Uhr

Abgelehnte Asylbewerber sollen schneller und konsequenter abgeschoben werden. Darauf haben sich Anfang 2017 Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder geeinigt. Damit hat Angela Merkel Abschiebungen zur Chefsache gemacht. Im vergangenen Jahr noch hatte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) mehr und schnellere Abschiebungen von den Ländern gefordert. Der Politiker drängte angesichts der Flüchtlingszahlen auf eine Verstärkung der sogenannten Rückführungen. Autor Hauke Wendler hat sich gefragt: Wie laufen Abschiebungen konkret ab? Und gibt es eine Alternative zu diesen Einsätzen?

Weitere Informationen

45 Min bekommt den Grimme-Preis

03.04.2017 22:00 Uhr

Unsere Dokumentation "45 Min - Protokoll einer Abschiebung" wird mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Der Film zeigt erstmals ein umfassendes Bild von Abschiebungen. mehr

Mit der Kamera bei einem nächtlichen Einsatz dabei

Seiner Dokumentation ist es gelingt es erstmals, ein umfassendes Bild von Abschiebungen zu zeigen: von der Planung der aufwendigen Maßnahmen über den nächtlichen Einsatz der sogenannten Zuführkommandos in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland.

Die Trupps von Polizei und Ausländerbehörde, die Zuführkommandos, kommen in der Nacht oder am frühen Morgen, reißen Familien aus dem Schlaf, geben ihnen eine halbe Stunde Zeit zum Packen. Dann setzen sie sie in ein Flugzeug: Knapp 25.000 Männer, Frauen und Kinder mussten Deutschland im Jahr 2016 auf diesem Wege verlassen. Der Film stellt auch die heikle Frage, was die Menschen in ihren Heimatländern erwartet.

Nach monatelangen Recherchen hatte das Team um Regisseur Hauke Wendler im Mai 2016 die Möglichkeit, in Mecklenburg-Vorpommern eine Sammelabschiebung zu filmen. Dabei wurden in drei Tagen mehr als 200 Asylbewerber nach Albanien abgeschoben. Die Sammelabschiebung, die erstmals über den Flughafen Rostock-Laage abgewickelt wurde, war ein Wunschprojekt des dortigen Innenministers Lorenz Caffier, der in diesen Nächten persönlich vor Ort war.

Es geht auch anders: geförderte freiwillige Ausreisen

Auch in Rheinland-Pfalz wird abgeschoben, aber weitaus seltener. In dem Bundesland setzt die zuständige Ministerin Anne Spiegel (Bündnis 90/Die Grünen) an Stelle von Abschiebungen auf geförderte freiwillige Ausreisen. Das sei nicht nur menschenwürdiger, so die Ministerin, sondern auch wirtschaftlicher. Seit zehn Jahren läuft das Programm in Rheinland-Pfalz - mit Erfolg. Aber kein anderes Bundesland hat es übernommen.

Die Dokumentation fasst die verschiedenen Ansätze sachlich zusammen, damit der Zuschauer sich ein eigenes Bild machen kann. Vor allem aber gelingt es dem Film, die nächtlichen Abschiebungen zu dokumentieren und so ein wichtiges Thema an die Öffentlichkeit zu bringen, von dem bislang kaum Bilder existieren. Autor Hauke Wendler hat zu diesem Thema bereits den mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm "Wadim" und die Dokumentation "45 Min - Tod nach Abschiebung" realisiert. Nun wurde der Filmemacher für "Protokoll einer Abschiebung" mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Weitere Informationen
mit Video

Interview: "Das hat uns als Team extrem mitgenommen"

Wie ist das, wenn Familien nachts geweckt und abgeholt werden? Autor Hauke Wendler hat Abschiebungen mit der Kamera dokumentiert und erzählt von seinen Eindrücken. mehr

mit Video

Die Alternative zu Abschiebungen rechnet sich

Freiwillig reisen abgelehnte Asylbewerber oft nicht aus - in Rheinland-Pfalz schon. Das Land setzt auf staatliche Förderung statt Zwangsmaßnahmen wie Abschiebungen. Mit Erfolg. mehr

Hintergrund

Kosten, Ablauf, Ausnahmen: FAQ zu Abschiebung

. Aber was ist eine Abschiebung und was eine freiwillige Rückkehr? Fragen und Antworten bei NDR.de. mehr

Anmerkung der Redaktion zu den User-Kommentaren: Wir haben einige ausführliche und kritische Kommentare erhalten. Um ebenso ausführlich antworten zu können, haben wir die wichtigsten Kritikpunkte aufgenommen und unsere Rechercheergebnisse hier zusammengefasst.

Autor/in
Hauke Wendler
Kamera
Boris Mahlau
Felix Korfmann
Andrzej Krol
Ton
Torsten Reimers
Schnitt
Sigrid Sveistrup
Bildtechnik
Oliver Stammel
Redaktion
Barbara Denz
Redaktionsleiter/in
Jochen Graebert
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg

Mehr zum Thema

Flüchtlinge in Norddeutschland

Viele Flüchtlinge sind in Norddeutschland angekommen. Auf NDR.de finden Sie aktuelle Meldungen und Hintergründe rund um das Thema sowie Informationen speziell für Flüchtlinge. mehr