45 Min

Mythos Schnäppchen

Montag, 19. September 2016, 22:00 bis 22:45 Uhr

Blick über die Schulter eines Mannes, der ein Werbeblättchen für Möbel anguckt. Überschrift: Jubelalarm. © NDR/Pier53

4,25 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Früher gab es zweimal im Jahr den offiziellen Schlussverkauf. Heute ist Einkaufen eine beständige Rabattjagd, die der Handel psychologisch geschickt für sich nutzt. Hauptsache billig, das ist in Deutschland noch wichtiger als anderswo. Aber: Für wen lohnen sich Schnäppchen tatsächlich?

Dreiste Fantasie-Rabatte?

Bild vergrößern
"Hauptsache billig", lautet die Devise für viele Verbraucher. Aber haben sie wirklich etwas von der Rabattjagd.

In dem großen Möbelhaus in Braunschweig hängen überall bunte Plakate, die "50 Prozent Rabatt" oder "Bestpreis-Garantie" versprechen. Anke H. und ihr Mann wollen hier eine neue Küche kaufen. Sie soll schön sein, aber auch günstig. Ein anderes Küchenstudio hat ihnen gerade zuvor ein Küchenangebot über 14.000 Euro gemacht. Jetzt lehnt sich der Braunschweiger Möbelverkäufer zufrieden im Stuhl zurück und erklärt den Eheleuten, die identische Küche würde laut Liste 34.000 Euro kosten. Weil er aber "gute Kontakte" habe, würde das Paar sie für 17.000 bekommen. Anke H. erzählt, "ich dachte, ich spinne, das war so dreist, da hätte ich nie mit gerechnet."

Wie kommen die angeblichen Schnäppchenpreise zustande?

So wie der dreifachen Familienmutter geht es immer mehr Menschen in Deutschland: Der Lebensunterhalt wird teurer und alle reden von Rabatten. Da will niemand "blöd" sein, wie es in einer Werbung heißt, und den vollen Preis bezahlen. Doch was ist tatsächlich dran an den Schnäppchen? Wie kommen die billigen Preise zustande? Und wo beginnt die Abzocke?

Doku deckt Preis-Tricks im Internet auf

Video
00:51 min

Was tut ein Schnäppchen im Hirn?

Mit dem Kernspintomografen lässt sich sichtbar machen, dass Schnäppchen körperliche Reaktionen auslösen. Und die sind Drogen gar nicht so unähnlich. Video (00:51 min)

Für diese Dokumentation sind die vielfach preisgekrönten Filmemacher Carsten Rau und Hauke Wendler durch das halbe Land gereist. Sie besuchten Billiganbieter und Outlet-Center, die mit günstiger Markenkleidung werben. Die Autoren decken die Tricks von Anbietern im Internet auf. Und sie treffen Experten, die erklären, was sich hinter Schnäppchen verbirgt, und wer am Ende den Preis dafür bezahlt.

"Letztlich ist der Kunde oft der Dumme", meint Heinz Waldmüller, der seit 30 Jahren den "Schnäppchenführer" herausgibt. "Denn was er auf der einen Seite spart, gibt er auf der anderen zu viel aus." Und der Hirnforscher Professor Christian Elger ergänzt: "Mit den Schnäppchen ist das ähnlich wie mit Drogen. Denn letztlich aktivieren beide dieselben Belohnungszentren im Gehirn, ob wir nun wollen oder nicht."  

Hintergrund

Ist Mode zur Wegwerfware verkommen?

So manches Billig-T-Shirt hält kaum zwei Wäschen lang. Den Kunden scheint das egal zu sein, sie kaufen bedenkenlos Neues. Über das fatale Prinzip von Fast Fashion. mehr

Redaktionsleiter/in
Christoph Mestmacher-Steiner
Redaktion
Sabine Reifenberg
Thomas Michel
Regie
Carsten Rau
Autor/in
Carsten Rau
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
Regie
Hauke Wendler
Autor/in
Hauke Wendler

Mehr zum Thema

Gibt es fair produzierte Jeans?

Die Arbeiter in der Jeansindustrie arbeiten oft unter unwürdigen Bedingungen. Macht es einen Unterschied, ob ich eine billige oder eine teure Jeans kaufe? mehr

Augen auf beim Möbelkauf

Viele Möbelhäuser locken mit Sonderangeboten und Rabatten. Doch nicht immer sparen die Käufer tatsächlich Geld. So durchschauen Sie die Tricks der Möbelhändler. mehr