NaturNah: Im Garten der wilden Tiere

Dienstag, 14. Juni 2016, 18:15 bis 18:45 Uhr
Mittwoch, 15. Juni 2016, 13:00 bis 13:30 Uhr

Mut zur Wildnis: in einem Naturgarten muss man nicht auf Blütenpracht verzichten. Heimische Pflanzen und Natursteinmauern sorgen für Nahrung und Wohnraum seltener Tiere. © NDR/Christian Neumann, honorarfrei

4,88 bei 40 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Mut zur Wildnis" beweist der Hobbygärtner Dieter Dankelmann aus Hasbergen bei Osnabrück. In seinem Naturgarten gedeihen seltene Blütenpflanzen wie die Kaukasuslilie oder berühmte Exoten wie der Mammutbaum aus Nordamerika. Zu seinen Lieblingen gehören jedoch heimische Pflanzenarten, denn Dieter Dankelmann weiß: Nur diese Gewächse sind imstande, Wildtiere über die Jahreszeiten hinweg zu ernähren.

Engagement für kleine Säugetiere

Unzählige bunte Schmetterlinge, Wildbienen und Hummeln tummeln sich zwischen Natursteinmauer und Gartenteich. Und wo Insekten leben, sind auch Insektenfresser nicht weit. Tagsüber führen Vögel das Regiment, in der Nacht gehen Fledermäuse, Igel und Spitzmäuse auf die Jagd. An verschiedenen Stellen in seinem Garten hat Dieter Dankelmann Nistkästen für Vögel und Hornissen angebracht. In diesem Jahr engagiert er sich besonders für kleine Säugetiere. Deshalb hängt er Fledermauskästen und Kobel für Sieben- und Gartenschläfer auf.

Siebenschläfer nistet sich ein

In einen Kasten montiert er sogar ein Sichtfenster. Er hofft darauf, beobachten zu können, wie die Schläfer im Laufe des Sommers einziehen und ihre Jungen im Kasten zur Welt bringen. Bereits bei den ersten nächtlichen Streifzügen durch seinen Garten entdeckt er die scheuen Tiere. Es dauert auch nicht lange, bis es sich ein Siebenschläfer in einem Nistkasten gemütlich gemacht hat. Dieter Dankelmann kontrolliert die Kästen regelmäßig, bis ein Schläferweibchen schließlich die ersten Jungen zur Welt bringt. Wird das Muttertier die Kleinen groß bekommen und werden Siebenschläfer und der im Norden äußerst seltene Gartenschläfer zu Dauergästen im niedersächsischen Garten? NaturNah begleitet das Treiben in diesem etwas anderen Garten über die Jahreszeiten und ermöglicht dem Zuschauer damit ungewöhnliche Einblicke in das geheimnisvolle Leben direkt vor der eigenen Haustür.

Weitere Informationen

Diese Pflanzen locken Schmetterling, Biene & Co

Schmetterlinge, Bienen und Hummeln haben immer häufiger Probleme, ausreichend Nahrung zu finden. Zum Schutz der Arten können Gartenbesitzer geeignete Blumen pflanzen. mehr

So können Sie Fledermäuse schützen

Fledermäuse sind gefährdet, denn sie leiden unter Wohnungsnot und finden nicht genug Nahrung. Ein Fledermauskasten im Garten und die richtigen Pflanzen können den Tieren helfen. mehr

Ein Hotel für Insekten bauen

Für kleine nützliche Insekten wird es immer schwieriger, einen geeigneten Lebensraum zu finden. Gärtner Rasch zeigt, wie man ein Fünf-Sterne-Insektenhotel für sie schafft. mehr

Redaktionsleiter/in
Marlis Fertmann
Redaktion
Susanne Wachhaus
Produktionsleiter/in
Stephan Helms
Autor/in
Christian Neumann
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz