Leopard, Seebär & Co. (157)

Ein Zwergotterbaby wird aufgepäppelt

Mittwoch, 23. März 2016, 17:10 bis 18:00 Uhr

Claus Claussen macht sich Sorgen um den Otternachwuchs. Eines der beiden Jungen ist nach der Impfung nicht mehr gewachsen. 415 Gramm bringt es aktuell auf die Waage, das sind nur 15 Gramm mehr seit der letzten Untersuchung und insgesamt viel zu wenig. Jetzt soll eine Aufbauspritze helfen.

Die Zwergotter werden geimpft.
Operation bei einer Sika-Hirschkuh

Eine der Sika-Hirschkühe hat eine Verletzung. Obwohl die Wunde versorgt wurde, heilt sie nicht. Dr. Michael Flügger und seine Kollegin schauen sich die Hirschkuh noch einmal genau an. Das Ärzteteam narkotisiert und untersucht das Tier. Die Verletzung scheint älter zu sein und die Tierärzte beschließen, das Tier in den nächsten Tagen zu operieren.

Heuschrecken für die Chamäleons und Kattas

Tierpflegerin Juliane Steinmetz ist im Tropen-Aquarium unterwegs. Dabei hat sie eine Kiste Heuschrecken, die sie an die Chamäleons und Kattas verfüttern will. Bei den Chamäleons muss darauf geachtet werden, dass sie - wie in der Natur - ihre ausrollbare Zunge nutzen, um nach den Insekten zu schnappen. Sie können ihre Zunge bis zur zweifachen Körpergröße "herausfahren". Dieses natürliche Verhalten sollen sie auch im Zoo nicht verlernen. Die restlichen Heuschrecken gehen an die Kattas, die sich über eine Abwechslung auf dem Speiseplan freuen.

Weitere Informationen

Leopard, Seebär und Co.

Das Erste: Leopard, Seebär & Co.

Leopard, Seebär & Co. zeigt tolle Bilder aus dem Tierpark Hagenbeck bei Hamburg im Norden. Das Zooleben schreibt ganz eigene Geschichten: mal witzig, mal traurig, aber immer spannend. mehr

Tierische Ausflüge im Norden

Tiger und Affen, aber auch heimische Tiere wie Seehunde oder seltene Haustierrassen leben im Norden. Eine Auswahl der attraktivsten Tierparks, Zoos und Aquarien. mehr

Ein Leckerbissen für die Kamtschatkabären

Tierpfleger Uwe Fischer hat heute für die Kamtschatkabärin Mascha und die beiden Halbwüchsigen Mischo und Wanja besonders große Fleischstücke. Denn der Winter naht, und die drei sollen sich für die Winterruhe eine Fettschicht anfressen. Der neue Marabock aus dem Schweriner Zoo darf heute das erste Mal im Park frei herumlaufen. Bisher war er in Quarantäne, doch nachdem er den Gesundheitscheck gut überstanden hat, kann er nun den Park erkunden.

Redaktionsleiter/in
Angelika Paetow
Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Redaktion
Susann Bremer
Autor/in
Barbara Luzi
Redaktion
Schmidt-Bratzel, Anke