Stand: 06.09.2017 16:10 Uhr

Alles über Digitalradio auf der Funkaustellung

Ob unterwegs im Auto oder zuhause im gemütlichen Wohnzimmer, Kinderzimmer oder der Küche.  Die Besucherinnen und Besucher der Funkausstellung in Berlin konnten am ARD-Stand die Vorteile von DAB+-Radios erfahren und den glasklaren Klang erleben und genießen.

Um zu zeigen, wie informativ und persönlich Radio in unserem Alltag ist, wurden verschiedene Hörsituationen nachgestellt. Ob unterwegs im Auto oder zu Hause im gemütlichen Wohnzimmer, im Kinderzimmer oder in der Küche.

Mehr Programme und bester Klang

Der Vorteil von Digitalradios wurde allen schnell bewusst: Die Lieblings-Radioprogramme weiterhin über Antenne wann und wo man will zu hören. Störungsfrei und völlig unabhängig von DSL- oder Mobilfunkanbietern und das mit vielen Zusatzinformationen wie der Anzeige von Musiktitel, Interpret, oder aktuellen Nachrichten. Gab es in den vergangenen Jahren auf der IFA vorwiegend kleine und günstige Geräte für den Einstieg ins digitale Radiozeitalter zu sehen, waren in diesem Jahr auch sehr viele hochwertige HiFi-Komponenten mit eingebautem DAB+ im Angebot.

TPEG kann Navigationsgeräte schneller und präziser mit Verkehrsinformationen versorgen

Zum Digitalradiotag auf der IFA am 4. September haben die Hörfunkprogramme der ARD zudem ihren neuen digitalen bundesweiten Verkehrsservice über DAB+ gestartet. Dank digitaler Technik und Vernetzung der Verkehrsredaktionen wäre es jetzt möglich, in Sekunden mehrere hundert Meldungen, die in den Verkehrsredaktionen recherchiert wurden, an Navigationsgeräte zu senden. Der neue digitale Verkehrsservice der ARD kann anders als sein Vorgänger, das veraltete TMC, Meldungen von jeder Straße und fast metergenau über DAB+ an das Navigationsgerät senden. Neue Navigationsgeräte können damit effektiver navigieren und ihre Besitzer schneller ans Ziel bringen.

Die Zahl der Nutzer steigt stetig

Außerdem haben die Medienanstalten die neuen Zahlen zur Verbreitung und Nutzung von DAB+ bekannt gegeben. Demnach ist bereits in über 15 Prozent der Haushalte ein Digitalradio vorhanden. In jedem Jahr seit 2013 ist somit die Zahl der Digitalradios in den Haushalten kontinuierlich um eine Million gestiegen. DAB+-Radios mit sehr gutem Klang für Zuhause sind bereits unter 100 Euro erhältlich. Außerdem lassen sich viele Autoradios mit einem Adapter auf dem Armaturenbrett nachrüsten. Die Kosten inkl. der neuen Antenne liegen hier bei rund 150 Euro.

Mit Blick auf die Lebensdauer und Werterhalt sollten Käufer eines Neuwagens aber schon jetzt beim Kauf daran denken, das Fahrzeug vom Werk mit einem DAB+-Digitalradio ausrüsten zu lassen. Wenn Sie einen Urlaub in Norwegen planen benötigen Sie DAB+ schon heute, denn unsere Nachbarn in Norwegen schalten derzeit UKW ab und setzen ganz auf DAB+. Und auch die Schweiz plant ein ähnliches Szenario in absehbarer Zeit.