Stand: 15.07.2013 14:52 Uhr

"Krude TV": neue Comedy-Reihe im NDR Fernsehen

Start: Freitag, 19. Juli, 0.00 Uhr

Roh, unfein, ungeschliffen - so definiert der Duden den Begriff "krude". Bei "Krude TV - Comedy von Norden" ist diese Definition Programm: Das neue norddeutsche Comedy-Format im NDR Fernsehen ist keine klassische Sketchcomedy, sondern eine Mischung von Genres, von norddeutschen Gestalten und komischen Geschichten. Eines haben die merkwürdigen Figuren allerdings gemeinsam: Sie suchen alle nach Erfolg, Glück, Anerkennung und Liebe - dies allerdings leider meist vergeblich. Am Freitag, 19. Juli, geht´s um 0.00 Uhr mit der zunächst fünfteiligen Reihe los - auf dem Sendeplatz, auf dem z. B. auch "Inas Nacht", der "NDR Comedy Contest" oder "Die Probe" für Humor aus dem Norden stehen.

"Krude TV" arbeitet dabei nach dem Monty-Python-Prinzip: Die Ensemblemitglieder Nils Holst und Oliver Kleinfeld sind gleichzeitig Autoren und Schauspieler, die in ihren eigenen Geschichten die verschiedensten Rollen besetzen und selbst Regie führen. In Gast-Auftritten zu sehen sind u. a. Schauspieler Peter Lohmeyer, Udo-Lindenberg-Gitarrist Jörg Sander, "Blitz Kids"-Komponist Malte Pittner, Phillip Grütering von "Deichkind" sowie die NDR Moderatoren Domenica Berger und Yared Dibaba.

"Krude TV" - die Figuren & Geschichten:
Bei "Krude TV" werden insgesamt acht Geschichten lose miteinander verwoben. Im Zentrum stehen jedoch vor allem zwei Handlungsstränge, die sich durch alle fünf Folgen ziehen: die der ambitionierten Tanzformation "Shake und Tanz" und des Comebacks der abgehalfterten Heavymetal-Band "Vikktim".

"Shake und Tanz" (in allen fünf Folgen)
Die Mockumentary zeigt die fünf preisgekrönten und völlig übermotivierten Turniertänzer von "Shake und Tanz", die von ihrem Dance-Captain Oliver (Oliver Kleinfeld) für den Wettkampf gegen den Angstgegner Bielefeld fit gemacht werden sollen. Vor der Dance-Competition stehen allerdings noch ziemliche wichtige Entscheidungen an: Wer darf die anspruchsvollen Einzelfiguren und Choreografien "Der Graf" (Folge 1) und "Cowboyjunge" tanzen? Neid und Missgunst keimen in der Gruppe auf - vor allem Solotänzer Nils (Nils Holst) macht schlechte Stimmung
(Folge 2). Außerdem hat Starcoach Oliver einen bekannten Diplom-Auranetiker und Raumphysiologen engagiert, der die Schwingungen seiner Tänzer im Raum vermessen soll. Die Resultate sind durchaus überraschend (Folge 3). Noch dazu fehlt es an geeigneten PR-Maßnahmen, um die Bekanntheit von "Shake und Tanz" zu steigern. Die Truppe will einen Flashmob organisieren (Folge 4) - doch wird das etwas bringen? Trotz einer Vielzahl an Rückschlägen will Choreograf Oliver seine Mannschaft noch einmal ganz neu motivieren - zur Generalprobe vor dem Wettkampf überrascht er seine Jungs mit neuen besonders schicken Turnieroutfits. Showdown ... (Folge 5).

"Vikktim" (in allen fünf Folgen)
In der Musikdoku-Persiflage begleitet die junge Reporterin Domenica Berger (Domenica Berger) vom hippen Musikmagazin "M" die 80er-Jahre-Heavy-Metal-Band "Vikktim" bei ihrem Comeback-Versuch: Nach 15 Jahren wird der ehemalige "Vikktim"-Manager Manfred "Angel" Engler (Oliver Kleinfeld) aus dem Gefängnis entlassen und überrascht - mangels Alternativen - die ehemaligen Bandmitglieder aufs Unangenehmste mit seiner Rückkehr (Folge 1). Angel will zuerst mal ganz schnell seine "Altersversorge" - eine besonders wertvolle Gitarre - zurück, doch diese hat das notorisch klamme Bandmitglied Chris leider schon vor Jahren versetzt (Folge 2). In nur einem einzigen Tag im Plattenstudio will Angel ein neues Comeback-Album mit "Vikktim" produzieren. Doch nicht nur die alten Grabenkämpfe zwischen den Bandmitgliedern stehen diesem Plan diametral im Weg (Folge 3), sondern auch komplettes Unvermögen (Folge 4). Dem "Vikktim"-Manager sitzen noch dazu diverse Gläubiger im Nacken. Verzweifelt versucht er, "Vikktim" auf drittklassigen Veranstaltungen unterzubringen. Für Angel wird es eng ... (Folge 5).

Holger (in allen fünf Folgen)
Immer einen Scherz auf den Lippen - das ist Holgers (Nils Holst) Markenzeichen. Man weiß nicht, woher er kommt - man weiß nicht, wohin er will. Man will es eigentlich auch gar nicht wissen. Fakt ist jedoch, dass Holger mit fast schon erschreckendem Frohsinn und etwas zu überbordender Unbekümmertheit auf seine Mitmenschen zugeht - Brüllerpointe inklusive, findet zumindest Holger.

Agentenfamilie Tiedemann (in Folgen 1, 2, 3, 5)
In Hamburg-Billstedt leiten Vater Wolfgang (Janis Zaurins) und Sohn Dirk Tiedemann (Oliver Kleinfeld) zusammen ein alteingesessenes Familienunternehmen. Doch hinter der scheinbar harmlosen Fassade des gut sortierten Gardinengeschäfts arbeitet Wolfgang offenbar undercover für den NDG, den Norddeutschen Geheimdienst, und hat den Spezialauftrag, seinen inzwischen völlig genervten Sohn als Agenten auszubilden. Ist Wolfgang Tiedemann einfach nur verrückt geworden - oder ist er wirklich NDG-Agent?

Filialleiter Detlefsen (in den Folgen 1, 3, 5)
Mit seinen zweideutigen Supermarktdurchsagen versteht es Filialleiter Detlefsen (Nils Holst) auf unnachahmliche Weise, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden: Detlefsen macht nicht nur auf aktuelle Sonderangebote aus dem Warensortiment, sondern gleichsam auch auf die eigene Person aufmerksam. Kurz: Filialleiter Detlefsen lässt keine noch so kleine Chance ungenutzt, ganz gezielt weibliche Supermarktkunden anzusprechen! Irgendwann wird schon mal eine anbeißen ...

Dieter und Stefan (in den Folgen 1, 2, 4, 5)
Dieter (Nils Holst) und Stefan (Oliver Kleinfeld) sind echte Mofa-Rocker - harte Jungs, die auch bei Schnee und Eis den ganzen Tag vor dem Kiosk stehen, rauchen, trinken und vom großen Durchbruch träumen. Mit ihren führerscheinfreien 25 km/h-Raketen knattern sie durch die Welt von "Krude TV". Der Tag ist lang, die Kohle knapp - da kommt man schon mal auf die eine oder andere pfiffige Geschäftsidee.

Vertrauenslehrer (in den Folgen 2 und 4)
Roland Hartwig (Nils Holst) ist der neue Vertrauenslehrer des aktuellen Abi-Jahrgangs. Er sieht gut aus, ist noch besser drauf, jung geblieben, grundsympathisch - man muss ihn einfach mögen. Wie er selbst findet! Doch leider klaffen Selbstbild und Fremdbild in diesem Fall einen Tick zu weit auseinander. Während Hartwig sich im Unterricht um Kopf und Kragen redet und plump-vertraulich um die Anerkennung seiner Schüler - eigentlich nur um die seiner Schülerinnen - buhlt, wendet sich die Klasse mit Grausen von ihm ab ...

Schriftsteller (in der Folge 3)
Jacob Binder (Caspar Besch) ist hauptberuflich Kreativer, ein Allroundtalent - in erster Linie aber Schriftsteller. Zwar hat er in seinem ganzen Leben noch keine einzige Zeile veröffentlicht, aber das macht ja nichts. Wären da nur nicht immer diese verdammten Schreibblockaden.

Die Macher von "Krude TV"

Nils Holst wurde 1971 in Hamburg geboren und lebt mit seiner Großfamilie im Umland. Nach der Schule erste Fernseh-Erfahrungen im Ausstattungsteam der "Sesamstraße". Parallel dazu einige Semester Designstudium in Eindhoven. Nach Jahren hinter den Kulissen diverser TV-Produktionen - hier vor allem als so genannter Warm-Upper - vollzog er den Wechsel auf die Bühne und vor die Kamera. Neben Konzeptentwicklung und Autorentätigkeit ist Nils Holst der Sidekick bei "Tim Mälzer kocht!" im Ersten. Für das NDR Fernsehen moderiert er die Improvisationscomedy-Show "Die Probe" und ist Teil des Versteckte-Kamera-Comedyformats "Ganz schön dreist".

Oliver Kleinfeld wurde 1966 in Hamburg geboren, ist Vater von zwei Kindern, hat Kulturwissenschaften studiert und gleichzeitig die Washingtonbar auf St. Pauli geführt. 1996 gründete er mit zwei Partnern die TV-Produktion "OKD Gute Unterhaltung!", für die er seitdem als Autor und Regisseur erfolgreiche Formate für Fernsehen und Internet entwickelt und realisiert. Unter anderem wurde er 2006 für die Idee, Konzeption und Produktion der MTV-Sendung "Pimp My Fahrrad" für den Grimme-Preis nominiert und erhielt 2010 den Deutschen Mediapreis Online für die interaktive Society-Show "BUNTElife". Weitere aktuelle Projekte sind u. a. das Kinomagazin "Steven liebt Kino" für PRO7 und die zweite Staffel "Ganz schön dreist" für das NDR Fernsehen. Kleinfeld ist zudem der Regisseur von "Krude TV".

"Krude TV" wird im Auftrag des NDR Fernsehens von der Hamburger Produktionsfirma "OKD - Gute Unterhaltung" realisiert. Die NDR Redaktion haben Franziska Kischkat und Marco Otto.

Alle fünf Folgen von "Krude TV" finden Sie im Vorführraum des NDR Presseportals (NDR.de/presse)

Mehr Informationen zur Reihe unter NDR.de/krudetv und bei facebook.com/krudetv

Fotos: ARD-Foto.de

15. Juli 2013/IB

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungndr12661.html