Stand: 27.03.2017 11:02 Uhr

Was heißt "barrierefrei"?

Das Thema Barrierefreiheit hat in den letzten Jahren einen immer größeren Stellenwert erhalten. Konsequenterweise hat auch der NDR – in der ARD Federführer für den Ausbau der Barrierefreiheit - seine barrierefreien Angebote in den letzten Jahren weiter ausgebaut und wird dies auch zukünftig tun. Im Fokus standen und stehen dabei vier Themenbereiche:

  • der Ausbau der Untertitelung
  • der Einsatz von Gebärdensprachdolmetschern in den Mediatheken
  • ein größeres Hörfilm-Angebot
  • die Verbesserung der Barrierefreiheit der Internetangebote.

Damit leistet der NDR einen umfangreichen Service für Menschen mit Hör- und/oder Sehbehinderung.

Neu bei den barrierefreien Angeboten ist seit 2015 die „Leichte Sprache“. Texte in Leichter Sprache richten sich an alle, für die herkömmlich geschriebene Texte zu schwer verständlich sind. Von der "Leichten Sprache" profitieren u. a. Menschen mit Behinderung, aber auch solche mit Lese- und Schreibschwäche sowie Migrantinnen und Migranten.

Auch in seinen Programmen befasst sich der NDR mit der besonderen Lebenssituation der Menschen mit Behinderung. So werden z. B. regelmäßig Informations- und Ratgebersendungen sowie Onlinebeiträge produziert, die speziell die Probleme dieses Personenkreises thematisieren oder auf dessen Bedürfnisse eingehen.

 

 

Weitere Informationen

Barrierefreie Angebote im NDR

NDR Fernsehen

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/daten_und_fakten/Was-heisst-barrierefrei,ndr6145.html