Stand: 06.02.2017 10:33 Uhr

Die neue HADAG-Fähre heißt "Elbphilharmonie"

Bild vergrößern
So soll die neue HADAG-Fähre der Serie "Typ 2020" aussehen.

Sie hätte "Kaltehofe", "Zuckerschnute" oder auch "Olympia" heißen können - die dreiköpfige Jury aber hat sich anders entschieden. Insgesamt 2.137 Namensvorschläge wurden von den Hamburgerinnen und Hamburgern eingereicht, um den passenden Namen für die neue HADAG-Fähre der Serie "Typ 2020" zu finden.

Benannt nach dem neuen Hamburger Wahrzeichen

Am Ende hat sich die Jury - zu der übrigens auch NDR 90,3 und Hamburg Journal Moderator Ulf Ansorge gehörte - für den Namen "Elbphilharmonie" entschieden. Unter den vielen Einsendungen, die diesen Namen vorgeschlagen haben, wurde der Vorschlag von Monika Schaar aus Finkenwerder ausgelost. Sie selbst nutzt regelmäßig die HADAG-Fähre 62 und genießt damit jeden Morgen den Blick auf das neue Hamburger Wahrzeichen Elbphilharmonie.

HADAG-Chefin Gabriele Müller-Remer gratulierte der Gewinnerin Monika Schaar am Montag in der NDR 90,3 Sendung "Der Morgen". Sie wurde zur Schiffstaufe und der Jungfernfahrt eingeladen und kann sich zudem über zwei Jahreskarten für die HADAG-Ausflugsfahrten freuen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 06.02.2017 | 07:40 Uhr

mit Video

Hamburgs Hafen entdecken - so geht's

Der Hafen mit Speicherstadt und Elbphilharmonie ist für viele Hamburg-Urlauber die wichtigste Attraktion. Tipps für Entdeckertouren per Schiff, Rad oder zu Fuß - auch abseits bekannter Routen. mehr

Hamburgs blaue Mitte - die Alster

Aus einem kleinen Fluss wird ein großer See mitten in der Stadt - die Alster prägt Hamburgs Stadtbild und ist ein idealer Ort zum Entspannen. Tipps für Entdeckertouren. mehr